iTunes in Spotify synchronisieren: Bibliotheken werden Your Music

Jonas Wekenborg

Das neue Feature von Spotify liefert endlich einen Ort, wo all eure Musik, lokale Daten und Playlists gespeichert werden können. Dass das stark an die Verwaltung von iTunes erinnert kommt nicht von ungefähr und lässt darauf hoffen, dass die iTunes-Bibliotheken nun auch in Spotify synchronisiert werden können. Das ist zwar nicht gerade ein Kinderspiel, funktioniert mit ein wenig Aufwand allerdings einwandfrei. Wir erklären euch, wie.

iTunes in Spotify synchronisieren: Bibliotheken werden Your Music

Nur weil sich der My Music-Bereich in Spotify nun in Optik und Verwaltungsstruktur stark an iTunes angenähert hat, ist noch lange keine einfach Synchronisation möglich. Wer den Weg allerdings nicht scheut, der wird bald mit seiner Bibliothek aus iTunes in Spotify belohnt. Ein Versuch ist es allemal wert.

iTunes in Spotify synchroniseren - So geht’s

Um eure Musik, Playlists und mehr von iTunes zu Spotify zu transferieren, müsst ihr vorher all eure Daten lokal auf euren Rechner ziehen. Dies kann direkt über iCloud erledigt werden, indem ihr alle Songs in iTunes über das Cloud-Icon herunterladet.

  1. Ladet die gewünschten Inhalte aus euren iTunes-Bibliotheken herunter auf die Festplatte
  2. Öffnet nun Spotify auf eurem Computer
  3. Wählt in den Einstellungen die Haken für Musik und Downloads ab und lasst lediglich iTunes stehen
    itunes sync spotify_1
    In den lokalen Dateien solltet ihr nun die gesammelte Musik eurer iTunes-Bibliothek vorfinden
  4. Nachdem Spotify alle Daten der Bibliothek in die lokalen Dateien synchronisiert hat, kopiert ihr die komplette Musik dort in Songs
  5. Auf eurem Smartphone oder Tablet findet ihr jetzt in Spotify alle übertragenen Songs unter Your Music
Bilderstrecke starten
26 Bilder
26 Album-Cover direkt aus der Kreativ-Hölle.

Manuelle Suche nach Alben

Spotify erkennt leider noch nicht alle Songs korrekt. Das liegt mitunter daran, dass die Songs entweder nicht in der Spotify-Datenbank vorhanden sind, die Meta-Tags nicht lesbar sind (weil gerippt oder gebrannt) oder Spotify einfach keine rechte an dem Song besitzt.

1. Meta-Tags sind nicht lesbar

Durchsucht dafür eure Spotify-Bibliothek nach Albenname, Interpret oder Song-Titel. Sobald ihr die fehlenden Lieder gefunden habt, klickt ihr einfach auf Save. Die Lieder werden dann auch in Your Music angezeigt.

2. Spotify besitzt keine Rechte oder hat die Songs nicht im Angebot

Die übertragenen Lieder, die Spotify einfach nicht im Repertoire besitzt, könnt ihr mit einem weiteren Trick dennoch aktivieren.

  1. Geht dafür in iTunes und packt alle Lieder, die ausgegraut unter Spotify dargestellt wurden, in eine eigene Playlist.
  2. Klickt in Spotify nun auf Datei > Importiere Playlist und wählt iTunes aus
  3. Sucht aus den transferierten Playlists aus iTunes in Spotify nun die eine aus, die die unerkannten Lieder beherbergt und schiebt den Regler auf Offline verfügbar
  4. Sucht über euer Smartphone oder Tablet nun unter My Music > iTunes > Your Created Playlist und aktiviert auch hier Available Offline

 

Schon habt ihr all eure Musik von iTunes auch in der Desktop- und Mobile-Version von Spotify verfügbar. Dieser Trick funktioniert genauso bei Android-Geräten wie iPhone und iPad.

Lest zum Thema auch:

 

 

Wie hörst du Musik?

Dank Streamingdiensten hat man heutzutage jederzeit Zugriff auf seine Lieblingsmusik. Doch im hektischen Internetzeitalter nehmen sich gefühlt die Wenigsten wirklich Zeit, um Musik auch zu genießen und lassen ihre Playlist als Dauerbeschallung im Hintergrund laufen. Wir fragen an dieser Stelle die GIGA-Community: Wie hört ihr Musik?

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA ANDROID

* Werbung