Disney+ hat sich innerhalb kürzester Zeit zu einem ernstzunehmenden Konkurrenten für Netflix und Amazon entwickelt. Waren bislang die Exklusiv-Inhalte der größte Vorteil im Streaming-Kampf, zückt Disney+ jetzt eine weitere Waffe. Zuschauer dürfen sich freuen – sie sparen bares Geld. 

 

Disney+

Facts 

Mit einem Monatspreis von 6,99 Euro unterbietet Disney+ die Konkurrenz bereits. Dafür erhalten die Nutzer des Streaming-Dienstes unter anderem Zugriff auf Disney-Klassiker, Marvel- und Stars-Wars-Filme, Dokus von National Geographic und neue Eigenproduktionen wie „The World According to Jeff Goldblum“ mit dem bekannten Hollywood-Star. Und in Zukunft gibt es sogar noch mehr: brandneue Kinofilme.

Disney+ strahlt Kinofilm aus

Der eigentlich für den 29. Mai anvisierte Kinostart von „Artemis Fowl“ wurde aufgrund der aktuellen Corona-Krise komplett gestrichen. Stattdessen wird die Verfilmung von Eoin Colfers berühmter Romanserie jetzt auf Disney+ ausgestrahlt, wie Deadline berichtet. Hierzulande sollte der Film mit Ferdie Shaw in der Hauptrolle am 11. Juni in die Kinos kommen. Ein genauer Termin, wann „Artemis Fowl“ auf Disney+ verfügbar sein wird, ist noch nicht bekannt.

Mit einem Release auf der Streaming-Plattform sparen Nutzer von Disney+ bares Geld – immerhin ist ein Kinobesuch inklusive Snacks und Getränke alles andere als günstig. Ganz uneigennützig ist das kleine „Geschenk“ natürlich auch nicht: Niemand kann aktuell abschätzen, ob im Juni die Kinos wieder geöffnet haben. Da ergibt ein Release auf Disney+ Sinn, um unter Umständen weitere Abos für den VoD-Dienst zu generieren.

Zu den Abo-Angeboten von Disney+

Die zweite Staffel von „The Mandalorian“ läuft bald auf Disney+: 

The Mandalorian – Official Trailer 2 (Disney+)

Disney+: Simpsons im ursprünglichen 4:3-Format

Auch an anderer Stelle gab es in den vergangenen Tagen positive Nachrichten von Disney+. Nach Fan-Protesten hat der Streaming-Service angekündigt, bis Ende Mai alte Folgen der Serie „Die Simpsons“ im ursprünglichen 4:3-Format auszustrahlen. Das war nötig geworden, nachdem das neue 16:9-Format einige visuelle Gags unkenntlich gemacht hat. Die Neuerung gilt für die ersten 19 Staffeln und Teile der 20. Staffel.

Kaan Gürayer
Kaan Gürayer, GIGA-Experte für Smartphones, Tablets und Smartwatches.

Ist der Artikel hilfreich?