Spotify hat mit Greenroom eine neue Funktion vorgestellt, die wir schon von einer anderen App bestens kennen. Es handelt sich um eine direkte Kopie der Kernfunktion von Clubhouse, an der sich zuvor bereits Twitter bedient hatte. Sprachchats mit mehreren Teilnehmern können hier live gestreamt werden.

 

Spotify

Facts 

Spotify: Greenroom als Clubhouse-Konkurrent

Greenroom lautet die Spotify-Variante von Clubhouse, die ab sofort für Android und iOS zur Verfügung steht. Es handelt sich nicht um ein Feature der Spotify-App, stattdessen hat man die Funktion in eine eigene App ausgelagert. In Sachen Funktionalität hat man das Rad nicht gerade neu erfunden und sich stattdessen bei der etablierten Konkurrenz von Clubhouse orientiert. Entsprechend stehen Audio-Räume zur Verfügung, in denen es sowohl Sprecher wie auch Zuhörer gibt. Wer sprechen kann, entscheidet der Ersteller des jeweiligen Raums.

Spotify Greenroom - Talk Live Music, Sports & More

Spotify Greenroom - Talk Live Music, Sports & More

Entwickler: Betty Labs Incorporated
Spotify Greenroom: Talk live

Spotify Greenroom: Talk live

Entwickler: Betty Labs Incorporated

Spotify bewirbt Greenroom als Möglichkeit, um „Teil der Konversation“ zu werden. Räume zu Themen wie Musik, Sport und Kultur stehen zu Beginn bereit, Nutzer sind aber mehr als eingeladen, eigene Räume zu erstellen und Leute einzuladen.

Zu Beginn steht die App nur in englischer Sprache zur Verfügung. Ein Download über den Play Store von Google oder den App Store von Apple ist aber auch aus Deutschland möglich. Spotify weist darauf hin, dass es sich bislang nur um eine frühe Version der App handelt.

Im Video: Tipps & Tricks rund um Spotify.

So holt ihr mehr aus Spotify raus

Clubhouse: Android-Variante sorgt für Aufwind

Nach langer Wartezeit hat Clubhouse mittlerweile auch eine Android-Version seiner App veröffentlicht. Eine Einladung ist hier aber weiter erforderlich, wie The Wrap berichtet. Wurde die App für iOS im Mai 2021 noch 3,8 Millionen Mal heruntergeladen, ist die Zahl auch wegen der Android-Variante in den ersten zwei Wochen des Junis bereits auf 5,3 Millionen gestiegen.