Manchmal, ja manchmal, sind Fehler im Spiel nicht etwa leidlich, sondern wundervoll. Einer dieser besonderen Bugs wurde unlängst aus Animal Crossing: New Horizons per Patch entfernt – sehr zum Leidwesen der Spieler. Ein Glück also, dass Nintendo nicht geizig mit seinen Bugs ist und diesen einen kurzerhand als Feature zurückgebracht hat.

 

Animal Crossing: New Horizons

Facts 

Am Mittwoch erst rollte das große Sommer-Update in die idyllischen Dörfer von Animal Crossing: New Horizons, und mit ihm ein ehemaliger Glitch, der jetzt als Feature integriert wurde: Bis Anfang Juli noch konnten die Spieler einen Kamera-Bug in Animal Crossing nutzen, bei dem die inGame-Anzeigen der HUD während Aufnahmen und Fotos ausgestellt werden konnten; dann fegte ihn ein Patch den Fehler aus dem Spiel.

Nun ist der Glitch aber recht sinnvoll gewesen. Immerhin konnten die Spieler ohne das störende User-Interface viel hübschere Fotos und Videos kreieren, und eine offizielle Option zum Ausblenden der HUD gab es bis dato auch nicht. Das hat sich mit dem Sommer-Update geändert: Der einstige Fehler ist jetzt ein Feature und zurück im Spiel, was so gesehen wohl das bestmöglichste Happy End für einen Glitch sein mag.

„Der ehemalige Kamera-App-Glitch, der es euch erlaubt hatte, die HUD zu entfernen, ist jetzt als natives Features zurück in der Version 1.4 Animal Crossing: New Horizons. Drückt einfach den rechten Analog-Stick, um das User-Interface zu entfernen. Danke, Nintendo!“

Das könnte euch auch interessieren:

Bilderstrecke starten(24 Bilder)
Animal Crossing - New Horizons: Die 24 schönsten Inselideen

Schön daran ist auch, dass Nintendo hier scheinbar auf die Fans gehört hat: Wie die Kommentare unter dem Twitter-Beitrag zeigen, hatten viele den Wegfall des Glitches betrauert – was wohl auch der Grund gewesen ist, weshalb der Bug wieder aus dem Reich der Toten zurückkehren durfte.