Fortnite: 280 Euro-Skin plötzlich für 12 Euro zu haben – Spieler lachen Käufer aus

Marina Hänsel 2

Ein exklusives Nvidia-Bundle für knappe 300 Euro (oder mehr) warb letztes Jahr mit einem Fortnite-Skin – und den gibt’s jetzt für 12 Euro im Shop. Viele sind begeistert – bis auf die damaligen Käufer der Grafikkarte, die weinen.

Eines der besten Kaufargumente ist noch immer ein nettes „EXKLUSIV!“-Schildchen, das einem Produkt umgehangen werden kann. Eine völlig legitime Methode, solange Exklusives auch exklusiv bleibt – und nicht nach ein paar Monaten zu einem Bruchteil des Preises auf den Wühltisch geworfen wird. Fortnites Counter Attack Gear-Skin gab es bisher nur in einem offiziell exklusiven Grafikkarten-Paket von Nvidia. Was die Käufer nicht wussten: Nur das Paket war exklusiv, nicht aber der Skin.

Du musst in Fortnite nicht hübsch sein – hässlich geht auch:

Bilderstrecke starten
17 Bilder
Fortnite: Das sind die 15 hässlichsten Skins.

Ab heute gibt’s den Skin in männlicher sowie weiblicher Ausführung und das jeweils für 1.200 V-Bucks. Umgerechnet sind das 12 Euro. Das Nvidia-Paket ging für einen ganzen Batzen mehr Geld über die Ladentheke, angefangen bei 280 Euro. Nun gab es dazu natürlich noch eine Grafikkarte, aber einige Fortnite-Spieler hatten eher Augen für den Skin – und sind jetzt maßlos enttäuscht. Andere frönen ihrer Schadenfreude auf Reddit:

VCABCVC auf Reddit:LMAO für die Leute, die sich die Skins für hunderte Dollar auf Ebay gekauft haben.

JohnMcGrory1 auf Reddit: „RIP für die Leute, die sich die Nvidia-Grafikkarte gekauft haben.

Wie die Social Media-Welt so funktioniert, regen sich Fortniter auch auf Twitter auf und werfen mit Memes nach Nvidia und Epic Games:

Manche Stimmen munkeln, bald werde auch der Galaxy-Skin in den Shop krabbeln: Jener leuchtend-violetter Glitzer-Skin, den Käufer des Galaxy Note 9 erhalten haben. Falls du mit dem Handy liebäugelst und den Skin gerne mitnehmen würde, solltest du dich übrigens beeilen – den Skin gibt’s nur noch bis zum 7. März zum Handy.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung