Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Deine erste Adresse für Tipps, Cheats & Komplettlösungen aktueller und beliebter Games - powered by GIGA

  1. GIGA
  2. Entertainment
  3. Gaming
  4. spieletipps
  5. Dragon’s Dogma 2: Tipps, die ihr befolgen solltet

Dragon’s Dogma 2: Tipps, die ihr befolgen solltet

Mit unseren Tipps bereiten wir euch auf das große Abenteuer in Dragon’s Dogma 2 vor. (© Screenshot GIGA)
Anzeige

Dragon’s Dogma 2 ist ein großes Rollenspielabenteuer. Bei solchen Spielen ist es üblich, dass euch im Verlauf der Gedanke kommt „Mensch, hätte ich das mal vorher gewusst!“ Diesen Gedanken hatten wir öfter und haben deshalb für euch die folgenden Tipps für den Start von Dragon’s Dogma 2 erstellt.

Anzeige

Ein Vasall, den ihr immer dabeihaben müsst

Einen der wichtigsten Tipps zu Dragon’s Dogma 2 bekommt ihr von uns gleich am Anfang serviert. Achtet darauf, in eurer Gruppe immer jemanden dabei zu haben, der euch heilen kann. Das erleichtert das Spiel ungemein und führt dazu, dass ihr euch mehr auf die Kämpfe konzentrieren könnt.

Am einfachsten ist es, wenn ihr immer einen Magier in der Gruppe habt, der die Fähigkeit besitzt, euch zu heilen. Es gibt aber auch andere Laufbahnen, die mit der Spezialisierung „Wundarzt“ für Heilung sorgen können. Natürlich müsst ihr keinen Magier als Hauptvasallen haben. Da draußen gibt es genug andere Vasallen, die ihr am Riftstein anheuern könnt.

Anzeige

Die Entscheidung für eine Laufbahn ist nicht endgültig

Zu Beginn von Dragon’s Dogma 2 müsst ihr euch für eine der vier Laufbahnen entscheiden. In vielen Spielen ist eine solche Entscheidung endgültig und übt Druck aus. Nicht in diesem Fall. Recht schnell erreicht ihr die erste Laufbahngilde im Spiel und erfahrt dort, dass ihr weitere Laufbahnen freischalten könnt.

Was ihr dafür tun müsst, verraten wir euch an der Stelle nicht, da wir euch nicht spoilern wollen. Ihr könnt euch aber entspannen und im Nachhinein eure Laufbahn einfach wechseln. Viel mehr wird es so sein, dass ihr mehr als eine Laufbahn verfolgen werdet.

Anzeige

Die Entscheidung für eine Spezialisierung sollte gut überlegt sein

Ihr könnt eurem Hauptvasall eine Spezialisierung zuordnen. Diese erhaltet ihr von bestimmten NPCs oder bei Abschluss von Missionen. Aber Vorsicht, bevor ihr die Schriftrolle verwendet, überlegt euch genau, über welche Spezialisierung euer Begleiter verfügen soll. Sie sollte gut zur Laufbahn passen und interessant für andere Spieler sein, damit sie euren Hauptvasallen zu Hilfe rufen. Spezialisierungen könnt ihr nicht nach Belieben ändern! Dafür benötigt ihr nämlich eine Schriftrolle.

Hört euren Vasallen zu

Eure Vasallen reden sehr viel, wenn ihr gemeinsam unterwegs seid. Nicht immer ist es einfach, etwas Wesentliches aus dem Gesagten herauszufiltern. Doch wenn Vasallen einen Vorschlag zur Vorgehensweise machen, solltet ihr das nicht überhören. Sie entdecken oft Materialien, wichtige Items und Kisten und können euch zu ihnen führen.

Anzeige

Um eine Empfehlung eures Vasallen anzunehmen, müsst ihr die entsprechende Taste drücken. Auf der PS5 ist es die Richtungstaste nach oben. Das folgende Bild zeigt euch, wo ihr sehen könnt, welche Taste es auf eurer Plattform ist.

Betätigt die Taste, über der "Los!" steht, um euren Vasallen zu befehlen, ihren Vorschlag auszuführen. (Bildquelle: Screenshot und Bearbeitung GIGA)
Betätigt die Taste, über der „Los!“ steht, um euren Vasallen zu befehlen, ihren Vorschlag auszuführen. (Bildquelle: Screenshot und Bearbeitung GIGA)

Nicht alle Items sollten verkauft werden

Es gibt Missionen, für die ihr bestimmte Kleidung braucht. Damit gemeint ist zum Beispiel die vornehme Kleidung für den Maskenball. Es gibt weitere Missionen, für die ihr diese Ausstattung benötigen werdet, also verkauft sie nicht gleich nach dem ersten Auftrag. Auch Bücher mit Zaubersprüchen erscheinen auf den ersten Blick nutzlos. Später werdet ihr aber feststellen, dass sie auch zum verbessern eurer Ausrüstung benötigt werden.

Wie ihr euch das Geld für Übernachtungen sparen könnt

Während der Kämpfe müsst ihr viel einstecken. Dabei werdet ihr feststellen, dass eure maximale Gesundheit darunter leidet. Wenn ihr euch nicht ausruht, dann wird die Lebensleiste immer kürzer und eure Abenteuer dadurch gefährlicher. Damit ihr wieder Zugriff auf eure gesamte maximale Gesundheit habt, müsst ihr in Gasthäusern übernachten oder einen sehr seltenen Trank nutzen. Die Gaststätten erkennt ihr auf der Karte am Bett-Symbol.

Anzeige

Auf Dauer kostet es euch allerdings viel Geld und deshalb bekommt ihr hier einen der wichtigsten Tipps: Sammelt so schnell ihr könnt 20.000 G zusammen und geht damit nach Vernmouth, wo ihr euch euer eigenes Haus kaufen könnt. Wie genau ihr das anstellt, lest ihr im verlinkten Artikel oder seht euch das folgende Video an.

Manche Missionen gehen erst nach Ablauf von einem oder mehreren Tagen voran. Wollt ihr euch die Wartezeit verkürzen, könnt ihr es mit Schlaf machen. Sobald ihr das Heim euer Eigen nennt, kosten euch diese Verkürzungen auch kein Geld mehr.

Immer im Gepäck dabeihaben

Was ihr in eurem Gepäck dabei habt oder nicht, hängt natürlich von eurem Spielstil ab. Ist euer Inventar aber zu voll, dann verlangsamt es eure Bewegungen und es erschwert euer Vorankommen. Natürlich könnt ihr euer Gepäck bei den Vasallen verstauen, doch einige Gegenstände solltet ihr immer in euer Lager legen, sobald ihr die Möglichkeit habt. Dazu zählen zum Beispiel Herstellungsmaterialien.

Was ihr aber immer in eurem Gepäck dabeihaben solltet, sind Lazarussteine und Reisesteine. Jeweils mindestens einen dieser Items muss euer Rucksack beinhalten. Mit den Reisesteinen könnt ihr die Schnellreise von Dragon’s Dogma 2 nutzen. Wie sie funktioniert, lest ihr im verlinkten Artikel. Mit den Lazarussteinen könnt ihr euch selbst wiederbeleben, solltet ihr bei einem Abenteuer sterben.

Speichert ihr schnell und oft, dann wird euch der Tod eures Charakters nicht weit zurückwerfen. Wenn ihr es aber vergesst und von dem letzten Speicherstand starten müsst, dann werdet ihr es bereuen, keinen Lazarusstein dabeigehabt zu haben. Ihr könnt übrigens eure Traglast im Spielverlauf erhöhen.

Bereitet euch auf das Gefängnis vor

An bestimmten Orten, wie zum Beispiel in der Stadt Vernmouth, gelten Regeln, die ihr nicht brechen solltet. Solltet ihr zum Beispiel eine Wache angreifen, landet ihr vermutlich im Kerker. Um euch den Ausbruch zu erleichtern, könnt ihr auf ein weiteres Item in eurem Inventar zurückgreifen – Brüchige Kerkerschlüssel.

Schaut bei Händlern immer nach diesen Schlüsseln und kauft sie ihnen ab. Vielleicht benötigt ihr den Kerkerschlüssel nie, aber es schadet nicht, ihn dabei zu haben. Damit könnt ihr nämlich direkt aus Kerkern ausbrechen.

Der Brüchige Schlüssel für 3.000 G wird euch dabei helfen, aus dem Kerker zu entkommen. (Bildquelle: Screenshot GIGA)
Der Brüchige Kerkerschlüssel für 3.000 G wird euch dabei helfen, aus dem Kerker zu entkommen. (Bildquelle: Screenshot GIGA)

Vergesst verschlossene Türen nicht

Ihr werdet öfter auf verschlossene Türen im Spiel treffen. Häufig sind es Bereiche, die erst im Rahmen einer Mission zugänglich werden. Sie können aber auch zu anderen Tageszeiten oder im späteren Verlauf offen sein. Nutzt also Markierungen auf der Karte, um verschlossene Türen zu kennzeichnen und schaut wieder vorbei, um sie zu überprüfen.

Unsere Sammlung an Tipps zu Dragon’s Dogma 2

Die folgende Liste führt euch zu allen Tipps, die wir zu Dragon’s Dogma 2 verfasst haben.

Tipps zur Charaktererstellung

Tipps für den Anfang

Tipps für das Endgame

Alles über Laufbahnen und Meisterlehre

Alle Romanzen

Lösungen einzelner Missionen

 

Anzeige