PayPal ist eine der führenden Anwendungen für Online-Bezahlungen und wird auch in Deutschland von Millionen Menschen regelmäßig genutzt. Eine beliebte Funktion stellt der Zahlungsanbieter allerdings in Kürze ein. Wer MoneyPools nutzt, hat nur noch einige Wochen Zeit, selbst zu reagieren.

 

PayPal

Facts 

MoneyPools vor dem Aus: PayPal stellt beliebte Funktion ein

PayPal ist der erfolgreichste Online-Bezahldienst in Deutschland, kein anderer Anbieter kann da mithalten. Entsprechend weitreichend sind auch hierzulande die Folgen, wenn PayPal seine Services überarbeitet. Genau das steht jetzt an: PayPal wird die beliebten MoneyPools einstellen, Enddatum ist der 8. November 2021 (Quelle: PayPal).

Doch schon jetzt müssen sich Nutzerinnen und Nutzer von PayPal umstellen. Denn das Aus von MoneyPools erfolgt etappenweise. Seit dem 29. Juli gilt: Wenn ihr einen neuen MoneyPool erstellt um Geld von Freunden und Bekannten zu sammeln, hat dieser automatisch ein Ablaufdatum. Maximal 30 Tage können neue MoneyPools bestehen. Das ist Schritt 1.

Ab dem 30. September werdet ihr über PayPal dann keine neuen Pools mehr starten können, auch für bestehende, ältere MoneyPools wird dann die 30-Tage-Regel angewandt. Die virtuelle Sammeldose bleibt aber noch bestehen. Am 8. November macht PayPal dann die Schotten dicht: Die Funktion MoneyPools wird aus der PayPal-App entfernt, alle noch bestehenden Pools werden geschlossen, informiert der Zahlungsanbieter.

Was ihr außerdem über PayPal wissen solltet, erfahrt ihr im Video:

Das solltest du über PayPal wissen

Was passiert mit dem Geld aus bestehenden MoneyPools?

Das Geld aus den MoneyPools könnt ihr bis zum 8. November manuell abbuchen. Ab diesem Zeitpunkt haben Nutzer keinen Zugriff mehr. Geld, das dann noch in Pools verbleibt, wird PayPal bis zum 15. November automatisch überweisen. Kunden müssen also nicht selbst aktiv werden, die Bestände aus den Pools gehen nicht verloren. Nur, wer sein oder ihr Guthaben vor dem 15. November benötigt, sollte einen Pool zuvor selbst leeren.

PayPal will die freien Ressourcen für andere Services nutzen: „Diese Maßnahme ermöglicht es uns, uns auf stärker spezialisierte Services zum Sammeln von Geld zu konzentrieren.“ Ihr könnt also trotzdem auch weiterhin Geld von anderen „sammeln“. Über die Funktion „PayPal.Me“ teilt ihr einfach einen Link mit einer oder mehreren Personen, die euch so per PayPal Geld schicken können.