Google Maps für iPad für iPhone: Infos und kostenloser Download

Sebastian Trepesch 22

Google Maps gehört zu der am häufigsten heruntergeladenen iOS-Apps. Kein Wunder: Der Start der Apple Karten 2012 war mit großen Problemen verbunden, und Google Maps die bereits bekannte, kostenlose Alternative. Die integrierten Daten sind beeindruckend.

Zudem ist der Funktionsumfang stetig gewachsen. Dass die Qualität dabei nicht auf der Strecke blieb, zeigte sich in meinem Test von Navigations-Apps für das Fahrrad. Dank integrierter Navigation zählt Google Maps auch zu den Top Navi-Apps für iPhone.

Kostenloser Download von Google Maps

Hier der Link für den kostenlosen Download von Google Maps für iOS-Geräte:

Google Maps - GPS Navigation
Entwickler:
Preis: Kostenlos

Es folgt eine allgemeine Vorstellung von Google Maps:

Die Karte in Google Maps für iPhone und iPad

Die Anwendung bietet einerseits Karten (siehe im Folgenden), andererseits eine Routenführung. Letztere stelle ich hier vor: Navigation mit Google Maps, so geht’s.

In den Karten navigieren wir wie auf Smartphones üblich mit einem Finger. Mit Spreizen von zwei Fingern wird gezoomt. Indem wir zwei Finger nach oben oder unten schieben, verändern wir den Winkel der Ansicht – ein leicht dreidimensionaler Eindruck entsteht.

Die weiteren Funktionen liegen aber schon etwas versteckt in Google Maps: Wichtiges Symbol in der Karte ist das Listen-Symbol für das Menü. Bisher war es unten links abgeschnitten zu finden, ab Version 4 ist es prominenter im Suchfeld platziert.

Tippen wir darauf, öffnet sich die Auswahl für verschiedene Kartenansichten: Verkehrslage, öffentlicher Nahverkehr, Fahrrad, Satellit, Geländedarstellung, Google Earth. Zudem gelangen wir an dieser Stelle in die Einstellungen und zu unserem Google-Konto. Letzteres ist für die Verwendung der App nicht zwingend notwendig, schaltet aber weitere Funktionen (z.B. die History) frei.

google-maps-navigation-starten-app

Geben wir oben in das Suchfeld einen Ort ein, blendet Google Maps eine Leiste für die Navigation ein. Nicht gleich ersichtlich: Hier kommen wir in zwei unterschiedliche Menüs, je nachdem, ob wir auf die Leiste oder das Verkehrsmittel tippen (Bild oben):

  • Per Tipp auf das Auto können wir die Navigationsoptionen wählen.
  • Hinter dem Ortsname in der Leiste verbirgt sich eine Street View-Ansicht und die Möglichkeit, den Kartenausschnitt offline zu speichern. Hierfür tippen wir rechts oben auf die Punkte, dann auf Offlinekarte speichern.

Ein langer Tipp auf die Karte setzt eine Markierung.

Weitere Funktionen von Google Maps für iPad und iPhone

Weitere Funktionen aus den letzten Updates:

  • Wer Gmail verwendet, findet seine Termine und Reservierungen jetzt in der Karte.
  • Klicken wir auf das Suchfeld, sehen wir einen Bereich Erkunden. Hier werden Vorschläge angezeigt, die laut Entwickler auf Ort und Tageszeit abgestimmt sind.
  • Besonders praktisch ist, dass wir Suchergebnisse beschriftet in der Karte angezeigt bekommen. Über die Leiste unten gelangen wir zu der Listenansicht.
  • Öffentliche Verkehrsmittel: Die Zeit für den Weg bezieht auch den Fußweg mit ein.
  • Anbindung an iPhone-Adressbuch ist möglich.

Fazit zu Google Maps für iPad und iPhone

Google hat enormes Wissen angesammelt – und ein kleiner Teil dieses Wissens ist in Google Maps im Vergleich zu anderen Karten und Navigationssystemen auch merkbar. In meinem Test von Fahrrad-Navigationssystemen für iPhone stellte ich fest, dass die App ein paar Schleichwege weiß, die der Konkurrenz offensichtlich nicht bekannt sind. Auch im alltäglichen Gebrauch zur Ortssuche liegt Google Maps oft richtiger als Apple Karten. Als kostenloses Angebot eine tolle Sache, die Installation ist also durchaus lohnenswert.

Schade nur: Apple Karten darf im Hintergrund (Sperrbildschirm!) schöner agieren. Klar, dass sich der iPhone-Hersteller dieses Privileg herausnimmt.

Von noch mehr Funktionen (letzte Ziele merken etc.) in Google Maps können wir leider nur profitieren, wenn wir uns mit einem Google-Konto anmelden. Die Daten werden nicht auf unserem eigenen Gerät gespeichert – sondern eben wieder bei Google…

Quiz mit Google Maps: Erkennst du diese Geek-Orte?

Na, bist du der „Ober-Geek“ und hältst die Beschriftung in Google Maps für unnötig? Schließlich hast du den Kennerblick und identifizierst jedes wichtige Gebäude anhand einer einzigen Satellitenaufnahme. Dann teste dich jetzt und beweise es!

Weitere Themen

Alle Artikel zu Google Maps für iOS

  • 11 Tipps, um Google Maps als Reiseführer einzusetzen

    11 Tipps, um Google Maps als Reiseführer einzusetzen

    Geht es in den Urlaub? Ein paar Reiseführer-Apps bereits auf das Smartphone geladen, und keine überzeugt so richtig? Google Maps ist vielfältiger als man oft denkt. 11 Tipps, dank derer die kostenlose App sogar als Reiseführer taugt.
    Sebastian Trepesch 1
  • Google Maps: Entfernung messen – so geht’s per App und Webseite

    Google Maps: Entfernung messen – so geht’s per App und Webseite

    Nutzt ihr Google Maps als Routenplaner, seht ihr eure Umgebung als Landkarte, Luft- oder Satellitenbild. Mit dem Online-Kartendienst können nicht nur optimale Routen geplant werden, sondern auch Entfernungen berechnet werden. Diese können in Kilometern für verschiedene Transportmittel und in Stunden und Minuten angegeben werden. Wollt ihr bei Google Maps eine Strecke messen und die Entfernung berechnen lassen, zeigen...
    Christin Richter 1
  • Das iPhone als „Killer“: Der leise Tod von TomTom und Konsorten

    Das iPhone als „Killer“: Der leise Tod von TomTom und Konsorten

    Eine Welt ohne Satellitennavigation ist für mich heute nicht mehr vorstellbar und doch würde ich dieser Tage eine Investition in ein TomTom– oder Garmin-Gerät mit einem großen Fragezeichen versehen wollen. Fakt ist: Die Stand-Alone-Navis sterben aus, deren Nachfolger haben wir aber alle schon in der Tasche.
    Sven Kaulfuss 7
  • Quiz mit Google Maps: Erkennst du diese Geek-Orte?

    Quiz mit Google Maps: Erkennst du diese Geek-Orte?

    Na, bist du der „Ober-Geek“ und hältst die Beschriftung in Google Maps für unnötig? Schließlich hast du den Kennerblick und identifizierst jedes wichtige Gebäude anhand einer einzigen Satellitenaufnahme. Dann teste dich jetzt und beweise es!
    Sven Kaulfuss
  • (Live-)Standort auf dem iPhone teilen, so gehts

    (Live-)Standort auf dem iPhone teilen, so gehts

    Standort teilen ist nett, Standort teilen mit Echtzeit-Aktualisierung ist manchmal sehr spannend. Auf dem iPhone geht das neuerdings direkt in WhatsApp, aber auch über Google Maps und über Apple-Dienste. Wir erklären die verschiedenen Wege.
    Sebastian Trepesch 2
  • Google Maps offline nutzen: So geht's

    Google Maps offline nutzen: So geht's

    Mit Google Maps sind die Zeiten, in denen man lange in einem Atlas wälzen musste, vorbei. Doch wie sieht das mit Google Maps auf Android und iPhone aus, wenn keine Internetverbindung besteht, etwa mangels Datenflatrate oder im Ausland? Auch ohne Internetverbindung kann man Google Maps offline nutzen.
    Martin Maciej 2
  • Google Maps: Verkehr anzeigen – App & Browser

    Google Maps: Verkehr anzeigen – App & Browser

    Ihr könnt euch von Google Maps den Verkehr anzeigen lassen, der sich auf eurer Strecke befindet. Die Verkehrslage wird ebenfalls berücksichtigt, wenn ihr Google Maps als Routenplaner nutzt. Auch vor Baustellen, Unfällen und Straßensperren werdet ihr gewarnt.
    Marco Kratzenberg
  • Google Maps: Stau anzeigen – so geht’s

    Google Maps: Stau anzeigen – so geht’s

    Wer sich mit dem Auto in den Urlaub fährt, wird auf den Autobahnen sicherlich auf zahlreiche andere Urlauber treffen. Damit die Reise nicht zum Geduldspiel wird, könnt ihr in Google Maps Staus anzeigen lassen.
    Martin Maciej 2
  • Navigation nach Hause einstellen – so geht's (Maps)

    Navigation nach Hause einstellen – so geht's (Maps)

    Die meisten Tiere finden instinktiv immer wieder nach „Hause“ – die meisten Menschen sind da weit orientierungsloser. Damit ihr, egal wo ihr gerade seid, immer sicher nach Hause zurück findet, zeigen wir euch in diesem Howto: wie ihr die „Navigation nach Hause“ unter Google Maps einrichtet und wie ihr euch eine passende Verknüpfung dazu auf dem Homescreen erstellt (Android).
    Thomas Kolkmann
  • Google Maps: Standortfreigabe in Echtzeit ab sofort möglich

    Google Maps: Standortfreigabe in Echtzeit ab sofort möglich

    „Wo bist du?“ – wer in einer fremden Stadt unterwegs ist, kann durch diese Frage leicht mal ins Schwitzen kommen. Glücklicherweise weiß Google Maps Rat: In der Karten-App ist es jetzt möglich, den eigenen Standort in Echtzeit zu teilen. Ein bisschen erinnert das neue Feature an einen Aufguss von Latitude. 
    Kaan Gürayer 2
  • Google Maps zeigt jetzt auch Flixbus-Fahrten – so geht's

    Google Maps zeigt jetzt auch Flixbus-Fahrten – so geht's

    Der Routenplaner von Google Maps zeigt neben Bahn, Flugzeug und anderen Fortbewegungsmitteln nun auch Fernbus-Verbindungen. Allerdings sind die Vorschläge etwas versteckt und geben nicht alle Infos preis. Wir zeigen euch, wie es geht.
    Stefan Bubeck 2
* gesponsorter Link