Apple stellt neue Zwei-Faktor-Authentifikation in iOS 9 und OS X 10.11 vor

Holger Eilhard

Mit der Vorstellung der dritten Beta von iOS 9 und OS X 10.11 hat Apple auch eine neue Zwei-Faktor-Authentifikation präsentiert. Im dazugehörigen Support-Dokument werden des Weiteren explizit die öffentlichen Betas der kommenden Betriebssysteme genannt.

Apple stellt neue Zwei-Faktor-Authentifikation in iOS 9 und OS X 10.11 vor

Im Vergleich zur bereits aktiven Zwei-Schritt-Verifikation werden laut Apple in der Zwei-Faktor-Authentifikation „andere Methoden“ eingesetzt, um Geräten zu vertrauen und die Codes zu übermitteln. Für die Anwender soll die neue Authentifikation einfacher eingesetzt werden können. Die bekannte Zwei-Schritt-Verifikation soll jedoch weiterhin verfügbar sein.

Bei jeder Anmeldung mit einer Apple ID an einem neuen Gerät oder Browser ist die Eingabe des Passworts und eines sechsstelligen Codes fällig. Dieser Code wird automatisch auf allen Geräten angezeigt, die bereits eingeloggt sind und iOS 9 oder OS X El Capitan nutzen. Ist kein vertrautes Gerät zur Hand kann der Code auch via Text-Nachricht oder Telefon-Anruf angefordert werden.

Einmal eingeloggt wird der Verifizierungs-Code nicht erneut abgefragt, außer man setzt das Gerät zurück, entfernt es aus den eigenen Geräten oder man wird aufgefordert das Passwort aus Sicherheitsgründen zu ändern. Beim Einloggen am Browser kann man sich dazu entscheiden diesem Browser zu vertrauen.

Die Liste der vetrauten Geräte kann in Einstellungen > iCloud > Account in iOS oder Systemeinstellungen > iCloud > Account auf dem Mac aufgerufen werden.

Bei der Aktivierung der Zwei-Faktor-Authentifikation ist die Angabe einer Telefonnummer erforderlich. An diese Nummer werden die Codes per Text verschickt oder Anrufe mit dem Code weitergeleitet.

Die neue Authentifikationsmethode macht den bislang notwendigen Wiederherstellungsschlüssel überflüssig. Der Verlust dieses Schlüssels hatte in der Vergangenheit bei einigen Anwendern dafür gesorgt, dass die eigene Apple-ID und die damit verbundenen Einkäufe für immer gesperrt wurde.

In dem Support-Dokument (via MacRumors) gibt Apple weitere Hinweise über die neue Authentifikations-Methode. Dort werden auch die kommenden, öffentlichen Beta-Versionen von iOS 9 und OS X 10.11 El Capitan explizit erwähnt. Die neuen Sicherheitsfunktionen sind vorerst limitiert und werden erst nach und nach für die Nutzer der Betas freigeschaltet.

Anwender älterer iOS- und OS-X-Versionen, die die neue Funktionen aktiviert haben und die neuen Betas einsetzen, müssen den Code gegebenenfalls an ihr Passwort anhängen, da dort kein eigenes Eingabefeld vorhanden ist. Die neuen Codes werden bei älteren Betriebssystem-Versionen auch nicht automatisch angezeigt. Die Zustellung per Text oder Anruf ist aber selbstverständlich weiterhin möglich.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung