GIMP 2.10: Großes Update für Open Source-Bildbearbeitung erschienen

Marvin Basse

Nach sechs Jahren ist mit GIMP 2.10 ein großes Update für die Open Source-Bildbearbeitung GIMP erschienen. Lest in unserem Artikel, welche Neuerungen und Verbesserungen enthalten sind.

GIMP 2.10: Großes Update für Open Source-Bildbearbeitung erschienen

Sechs Jahre ist es her, seit das letzte große Update für die Open-Source-Bildbearbeitung GIMP erscheinen ist. Seit jeher von vielen als kostenlose Alternative zu Adobes Photoshop betrachtet, wird GIMP mit der neuen Version 2.10 noch attraktiver für einen Umstieg.

GIMP 2.10: Überblick über die enthaltenen Neuerungen

Als Grafikbibliothek verwendet GIMP nun GEGL, welche eine Farbtiefe von 32-Bit pro Kanal unter anderem für Kontrast, Helligkeit und Farbe unterstützt. Außerdem wird durch die neue Bibliothek nun Multithreading unterstützt und es gibt eine Vorschau angewendeter Filter.

Mit dem neuen Werkzeug Unified Transform ist die Anwendung mehrere Transformationstools wie Skalierung und Rotierung in GIMP gleichzeitig möglich. Das Farbmanagement ist nun nativ integriert und muss nicht mehr über ein Plugin nachgerüstet werden.

Hinweis: Alle Neuerungen von GIMP 2.10 im Detail könnt ihr beim Hersteller nachlesen.

Eine weitere große Änderung in GIMP 2.10 betrifft die Oberfläche: Vier neue Themes sind nun verfügbar, darunter ein Dark Theme. Alternativ stehen euch ein Gray-, Light- und System-Theme zur Verfügung.

Weitere Themen

* gesponsorter Link