Nachdem es erst einmal ein großes Hin und Her war, ermöglichen Sony und Microsoft mittlerweile eine Rückerstattung des Kaufpreises für die digitalen Versionen von Cyberpunk 2077. Auch bei physischen Exemplaren lenkt der Entwickler jetzt ein.

 

Cyberpunk 2077

Facts 
Cyberpunk 2077

CD Projekt Red bearbeitet jetzt die Anträge

Während Sony Cyberpunk 2077 wegen der gesamten Problematik inzwischen aus dem PlayStation Store entfernt hat, gibt sich Microsoft bisher mit einer Warnung auf der Shop-Seite zufrieden. Dennoch gehen bei beiden Unternehmen zahlreiche Rückerstattungsanträge für die digitalen Editionen des Spiels ein und auch GOG war davor nicht sicher.

Käufer der physischen Versionen gingen da vorerst leer aus, doch kürzlich meldete sich Entwickler CD Projekt Red auch dazu zu Wort. Demnach möchte das Unternehmen auch eine Rückerstattung des Kaufpreises der Kopien ermöglichen, die im Einzelhandel erworben wurden.

Käufer müssen dazu einen Kaufbeleg an die E-Mail-Adresse helpmerefund@cdprojektred.com schicken. Der Kauf muss allerdings bis zum 21. Dezember nachgewiesen werden – hier gilt es also schnell zu sein.

Informationen zum weiteren Abwicklungsprozess der Rückerstattung sollen nach dem 21. Dezember 2020 bekannt gegeben werden.

Cyberpunk-Probleme sind auch Bestandteil unserer Headlines.

Cyberpunk 2077 enttäuscht mit Bugs und kommt längerer Android-Support? – GIGA Headlines

Originalbeitrag vom 18. Dezember 2020:

Neuer Cyberpunk-2077-Patch soll alles besser machen – und er kommt bald

Cyberpunk 2077 ist ein heilloses Durcheinander auf den Konsolen, aber auch die PC-Version vermisst Bug-freies Gameplay und so einige Features, die CD Projekt Red vor dem Release noch versprochen hatte. Spielen und trotzdem Spaß haben mag für einige funktionieren, andere dagegen können momentan nur auf einen Patch hoffen. Ob der aber alles beheben wird?

Wann kommt der neue Cyberpunk-2077-Patch? Nach 8 Jahren Wartezeit und dem schlussendlichen Release von Cyberpunk 2077, gilt es weiterhin: Warten! Denn jetzt warten Spieler auf Patches und etwaige gewünschte Features, die hoffentlich bald ins Spiel eingefügt werden. Einem Memo mehrerer GameStop-Filialen zufolge soll der nächste große Patch am 21. Dezember ins Spiel einfliegen, und er soll sich maßgeblich um jene Dinge kümmern, die den Kunden momentan „Sorge um Cyberpunk 2077 bereiten“:

„CDP wird am 21. Dezember einen Patch veröffentlichen, der sich maßgeblich um all die Dinge kümmern wird, die Käufer von Cyberpunk 2077 Sorgen bereiten. Falls die Käufer noch immer unglücklich sind und ihr Produkt zurückgeben wollen, so sollten sie eine E-Mail an helpmerefund@cdprojektred.com schicken, um eine Rückerstattung direkt von CDP zu erhalten. Die komplette Nachricht von CDP an Cyberpunk-2077-Käufer kann hier gefunden werden: https://en.cdprojektred.com/news/important-update/“

Wir können bestätigen – das Internet ist voller Sorge um Cyberpunk 2077. Da diese Sorge aber nur bei Bugs und Unspielbarkeit anfängt, ansonsten jedoch bis hin zu fehlenden Features und Problemen im Core-Gameplay (Schwierigkeitsgrad, Perk-System, Crafting) reicht, ist es fraglich, ob nach dem nächsten Patch alle Spieler glücklich sein werden. Womöglich aber haben die NPCs danach auch auf der PS4 vernünftige Gesichter.

Cyberpunk 2077 - Alles, was ihr wissen müsst!

 

Ursprüngliche Nachricht vom 17. Dezember 2020

Cyberpunk 2077: Rückerstattungen sind problematisch

Bis zum 21. Dezember 2020 gibt CD Projekt RED den Spielern die Möglichkeit, sich unter helpmerefund@cdprojektred.com zu melden, sollte es Probleme mit der Rückerstattung seitens Sony und Microsoft geben. Diejenigen, die dieses Angebot in Bezug auf Cyberpunk 2077 nutzten, bekamen auch eine Antwort, allerdings handelt es sich dabei lediglich um eine automatisierte Mail:

„Wenn ihr eine digitale Kopie auf der Xbox besitzt, besucht diesen Xbox-Support für Details zur Rückerstattung. Wenn ihr eine digitale Version für die PlayStation besitzt, wartet bitte, bis wir uns melden“, heißt es darin.

Die Leute fangen an, diese Antwort von CD Projekt RED zurückzubekommen, nachdem sie ihre „Hilfe“-Adresse für Rückerstattungen angemailt haben. Die Sprache ist interessant: Es wird nicht mehr gesagt, dass man eine Rückerstattung von Sony anfordern soll. Man soll abwarten.

Offensichtlich hat das Studio mit keiner der beiden Unternehmen einen formellen Rückerstattungsprozess vereinbart – so hatten die Spieler bisher gemischten Erfolg dabei, tatsächlich eine Rückerstattung für das Spiel zu erhalten. Insbesondere Sony hat viele Anträge mit der Begründung abgelehnt, dass das Spiel, sobald es heruntergeladen und auf der Konsole des Nutzers gespielt wurde, aufgrund der Richtlinien des digitalen Stores nicht erstattungsfähig sind. Zusätzlich beziehen sie sich auf die angekündigten Updates und Patches seitens CD Projekt RED, diese werden allerdings erst im Januar und Februar erwartet. Wann die angekündigten Next-Gen-Versionen des Spiels erscheinen, ist bisher ungewiss.

Cyberpunk 2077: Liebesszene mit Rogue Amenderson

Originalbeitrag vom 16. Dezember 2020:

Cyberpunk 2077: Spieler verlangen Rückerstattung, nur wenige haben Glück

An Cyberpunk 2077 scheiden sich derzeit die Geister. Während PC-Spieler meist sehr zufrieden sind, bleiben Konsolenspieler etwas auf der Strecke. Viele verlangen jetzt ihr Geld zurück, doch mit durchwachsenem Erfolg.

Cyberpunk 2077: Konsolenspieler sind nicht zufrieden

Rund acht Jahre hat es gedauert, bis Cyberpunk 2077 in die freie Wildnis entlassen wurde. Manche werden sagen, es wurde auch Zeit, andere hätten den Entwicklern vermutlich lieber mehr Zeit gegeben. Dazu gehören vor allem Konsolenspieler, die zahlreiche Bugs, Glitches und Performance-Probleme beklagen. CD Projekt RED hat in den vergangenen Tagen zwar einige Updates veröffentlicht, doch viele sind noch immer sehr unglücklich mit dem Resultat.

Vor allem auf Portalen wie Reddit und Twitter wird das Spiel von den Nutzern stark kritisiert. Diese stellen Vergleiche zwischen der Version für die Konsole und für den PC auf. Aus den Kommentaren lässt sich herauslesen, dass die PC-Version nicht nur hübscher ist, sondern auch viel flüssiger läuft im Gegensatz der aktuellen Version für PS4 und Xbox One.

Cyberpunk 2077: Entwickler kündigt große Updates an

Der Entwickler hat kürzlich eine Stellungnahme zur aktuellen Version veröffentlicht. Dabei bittet dieser um Entschuldigung und um Geduld. Zudem kündigt das Studio an, dass in den kommenden zwei Wochen zahlreiche Updates veröffentlicht werden. Darauf folgen im Januar und Februar jeweils ein großer Patch, der „die meisten bekannten Probleme der Spieler auf den Last-Gen-Konsolen lösen werden“. Zwar werde das das Spiel noch nicht auf das Level der PC-Version heben, doch es würde Cyberpunk 2077 auf den Konsolen zumindest verbessern.

Solltet ihr dennoch zu unzufrieden sein, bittet der Entwickler darum, euch für eine Rückerstattung bei PSN und Xbox zu melden. Solltet ihr eine physische Version haben, gilt es sich dort zu melden, wo ihr das Spiel gekauft habt. Sollte es dort nicht möglich sein, könnt ihr euch laut dem Entwickler auch direkt an sie wenden. Bis zum 21. Dezember steht euch dafür die E-Mail-Adresse helpmerefund@cdprojektred.com zur Verfügung.

Cyberpunk 2077: Erste Rückerstattungen laufen schon

Auf Reddit wurde berichtet, dass die ersten Rückerstattungen seitens Sony bereits in den vergangenen Tagen durchgegangen sind – das allerdings nur, wenn man Glück hatte und auf einen verständnisvollen Mitarbeiter beim Kunden-Support landete. Manche hatten da kein Glück und wurden vom Unternehmen mit der Begründung, sie sollen die Updates und kommenden Patches abwarten, abgewiesen. In diesem Fall empfiehlt es sich, sich über die angegebene E-Mail-Adresse von CD Projekt RED in Verbindung zu setzen, eine Rückerstattung ist allerdings nicht immer garantiert.

Also das heutige Update, Sony Support verweigert eine weitere Erstattung für Cyberpunk2077. Sie sagten, auch wenn die Entwickler sagen, erstattet es, werden sie es nicht tun. Haben gelogen das Spiel sei nicht kaputt und darüber gelogen, was CDPR gesagt hat. Tl:dr Man steckt mit einem defekten Spiel fest und wartet darauf, dass es gepatcht wird. Was für eine Unterstützung.

Nichtsdestotrotz verkauft sich das Spiel extrem gut. Cyberpunk 2077 ist nicht nur das erste Singleplayer-Spiel, das eine Million gleichzeitige Spieler auf Steam erreichte, zusätzlich reichten die Verkäufe des Spiels am Release-Tag schon aus, um für das Studio Gewinne zu erzielen.

Cyberpunk 2077 - Alles, was ihr wissen müsst!

Cyberpunk 2077 erschien am 10. Dezember 2020 für PC, Xbox One, PlayStation 4 und Stadia. Das Spiel wird auch auf Xbox Series X|S- und PlayStation 5-Konsolen spielbar sein. Zu einem späteren Zeitpunkt wird ein kostenloses Upgrade für Besitzer der Xbox One bzw. PlayStation 4 Versionen verfügbar sein, das alle Vorteile der nächsten Hardware-Generation nutzt.