Company of Heroes 2: Tipps, Taktiken und Einheiten

Leo Schmidt 1

Die Ostfront des Zweiten Weltkrieges – oder des Großen Vaterländischen Krieges, wie man in der Sowjetunion sagte – gehört zu den brutalsten Schlachtfeldern der Menschheitsgeschichte. Damit ihr euch besser zurechtfindet und jedes Scharmützel meistern könnt, haben wir einige Tipps, Taktiken und Strategien zusammengetragen, die euch in Company of Heroes 2 zum Sieg verhelfen werden.

Company of Heroes 2: Tipps, Taktiken und Einheiten

Company of Heroes 2: Tipps und Einheiten – Übersicht

Grundlegende Tipps
Überblick – Sowjetunion
Überblick – Deutschland
Einheiten – Sowjetunion: Pioniertrupp
Einheiten – Sowjetunion: Rekruteninfanterietrupp
Einheiten – Sowjetunion: Scharfschützenspähtrupp
Einheiten – Sowjetunion: Leichter Spähwagen M3A1
Einheiten – Sowjetunion: Strafbataillon
Einheiten – Sowjetunion: Schweres MG PM 1910 „Maxim“
Einheiten – Sowjetunion: Trupp mit 82-mm-Granatwerfer BM-41
Einheiten – Sowjetunion: 76-mm-Divisionsfeldkanone SiS-3
Einheiten – Sowjetunion: M5 Halbkettenfahrzeug
Einheiten – Sowjetunion: Leichter Panzer T-70
Einheiten – Sowjetunion: Mittlerer Panzer T-34/76
Einheiten – Sowjetunion: Katjuscha-Raketen-LKW BM-13
Einheiten – Sowjetunion: Selbstfahrlafette SU-76M
Einheiten – Sowjetunion: Mittlerer Jagdpanzer SU-85
Einheiten – Sowjetunion: Gardeschützeninfanterie
Einheiten – Sowjetunion: Stoßtruppen
Einheiten – Sowjetunion: Trupp mit 120-mm-Granatwerfer M1938
Einheiten – Sowjetunion: Mittlerer Panzer T-34/85
Einheiten – Sowjetunion: Flammpanzer KW-8
Einheiten – Sowjetunion: Schwerer Panzer IS-2
Einheiten – Sowjetunion: Selbstfahrartilleriefahrzeug ISU-152
Einheiten – Deutschland: Pioniertrupp
Einheiten – Deutschland: Grenadiere
Einheiten – Deutschland: Trupp mit schwerem MG42
Einheiten – Deutschland: Trupp mit Granatwerfer 34
Einheiten – Deutschland: Scharfschütze
Einheiten – Deutschland: Panzergrenadiere
Einheiten – Deutschland: Halbkettenfahrzeug Sd. Kfz. 251
Einheiten – Deutschland: Panzerspähwagen Sd. Kfz. 222
Einheiten – Deutschland: Panzerabwehrkanone 40
Einheiten – Deutschland: StuG III
Einheiten – Deutschland: Ostwind-Flakpanzer
Einheiten – Deutschland: Panzer IV
Einheiten – Deutschland: Panzerwerfer 42
Einheiten – Deutschland: Sturmpanzer IV Brummbär
Einheiten – Deutschland: Mittlerer Panzer V Panther
Einheiten – Deutschland: Sd. Kfz. 250/7 Granatwerfer-Halbkettenfahrzeug
Einheiten – Deutschland: Schwerer Panzerjäger Elefant
Einheiten – Deutschland: Schwerer Panzer V Tiger

 

Grundlegende Tipps für Company of Heroes 2

Falls ihr den Vorgänger gespielt habt, könnt ihr euch darauf einstellen, das meiste wiederzuerkennen. Company of Heroes 2 benutzt im Grunde dieselben Mechaniken, die höchstens leicht angepasst wurden. Es gibt einige neue Elemente, etwa die Schneekarten, doch auch diese werden hier ausführlich erklärt.

– Ihr lernt alle Funktionen und Einheiten im Verlaufe der Kampagne kennen, es ist also eine gute Idee, diese zu spielen, bevor ihr eure Offizierskarriere beginnt. Zumindest das Tutorial solltet ihr auf jeden Fall absolvieren, wenn ihr Company of Heroes vorher noch nie gespielt habt. Genauere Details und Taktiken zu den Einheiten findet ihr auf den folgenden Seiten.

– Company of Heroes 2 ist sehr taktisch, in den einzelnen Gefechten muss man sorgfältig auf die eigenen Einheiten acht geben und sie gegebenenfalls ein wenig dirigieren. Konkret bedeutet das: Infanterie sollte immer in Deckung sein, Fahrzeuge sollten dem Gegner zugewandt sein und Unterstützungseinheiten wie Mörser, Scharfschützen oder Artillerie, sollten niemals in direkte Feuergefechte verwickelt werden.

– Die beiden Fraktionen in CoH 2 spielen sich enorm unterschiedlich. Die Sowjets sind mobil, setzen auf Masse und günstige Einheiten, Verluste schmerzen nicht ganz so sehr. Die Deutschen haben qualitativ hochwertige Einheiten, die dafür mehr Ressourcen verschlingen, sie können sich eingraben und spät im Spiel, genug Ressourcen vorausgesetzt, mit starken Panzern den Feind überrollen. Probiert beide Fraktionen aus und findet die, die euch eher liegt. In den entsprechenden Abschnitten haben wir beide Armeen genauer beleuchtet.

– Kartendominanz ist enorm wichtig, denn im Gegensatz zu anderen Strategiespielen, in denen man Ressourcen abbaut, erhält man sie in CoH 2 durch die Kontrolle von Sektoren. Kontrollierte Sektoren können außerdem von Pionieren bebaut werden, um die Ressourcenzufuhr zu erhöhen. Vorsicht: Wenn ein Sektor keine Verbindung zu eurem Hauptquartier hat, weil der Feind die Sektoren dazwischen erobert hat, erhaltet ihr von dort keinen Nachschub mehr.

– Es gibt drei Ressourcen in CoH2: Arbeitskraft, Munition und Treibstoff. Arbeitskraft dient zum Anfordern aller Einheiten, Infanterie und Panzergeschütze kosten ausschließlich Arbeitskraft. Munition wird für die Upgrades individueller Einheiten und die Aktivierung von Fähigkeiten benutzt. Treibstoff dient dem Bau von Fahrzeugen und dem Erwerb globaler Upgrades. Überlegt euch gut, wie ihr den Fokus legt: Je nach Spielweise und Kommandantur sind Munition oder Treibstoff wichtiger.

– Ein neues Element in CoH 2 sind die Kommandanturen. Bevor man in die Schlacht zieht, kann man unter „Armee-Anpassung“ drei Kommandanten bestimmen, auf die man dann während eines Matches Zugriff hat. Kommandanturen ermöglichen es, neue Einheiten auf das Feld zu rufen, Unterstützung wie Artillerie oder Flugangriffe anzufordern oder passiv neue Fähigkeiten für die Einheiten freizuschalten. Im Match selbst ist es wichtig, sich auf den Feind einzustellen: Wählt man seine Kommandantur früh, kann man schnell ihre Vorteile nutzen, aber wenn man wartet, kann man besser darauf reagieren, wie der Feind spielt.

– Ebenfalls neu sind die Berichte oder Bulletins. Während ihr spielt, erhaltet ihr bestimmte Erfolge, etwa durch das Ausschalten gegnerischer Einheiten. Diese Erfolge gewähren euch Boni, die ihr unter „Armee-Anpassung“ ausrüsten könnt. Hier gibt es passive Bonus-Fähigkeiten wie höhere Zielgenauigkeit, mehr Leben oder auch einfach mehr Schaden. Ihr könnt bis zu drei Boni ausrüsten und so eure Truppen weiter spezialisieren.

– Man kann nicht vorsichtig genug sein. Wenn der erste Panzer aus der Fabrik rollt, ist die Versuchung groß, das Monster ganz allein auf die Gegner loszulassen, doch das wäre ein gewaltiger Fehler. Sofern es sich nicht um einen hinterhältigen Schleichangriff handelt, müssen Einheiten sich gegenseitig unterstützen und ihre Stärken kombinieren. Der mächtigste IS2-Panzer nutzt nichts, wenn er auf mehrere Soldaten mit Panzerschrecks stößt.

– Einheiten sammeln durch den Kampf Erfahrung und werden so zu besseren Kämpfern. Auf der ersten Veteranenstufe lernt jede Einheit eine neue Fähigkeit, die ihre Spielweise unterstützt oder ihr neue Möglichkeiten eröffnet. Auf der zweiten und dritten Stufe erlangen die Einheiten mehr Schlagkraft und Defensivboni.

– Rückzug ist nicht nur nicht beschämend, er ist überlebensnotwendig. Im Falle von Soldatentrupps sollte man stets rechtzeitig die Schaltfläche „Rückzug“ benutzen, um die letzten verbleiben Mitglieder eines Trupps zum Hauptquartier zu rufen und dort zu verstärken – das ist wesentlich billiger und schneller, als neue Soldaten zu bauen. Fahrzeuge sollte man lieber früher als später zurückziehen und von Pionieren reparieren lassen. So spart man nicht nur wertvolle Ressorcen, es bleibt auch der Veteranenstatus erhalten, der einen großen Unterschied macht.

– Company of Heroes 2 benutzt das neue „True Sight“ System, mit dem die Sicht von Einheiten tatsächlich von Objekten blockiert wird, die zum Beispiel zu hoch sind, um einfach drüberzugucken. Häuser, Mauern oder auch die Rauchsäule eines brennenden Fahrzeugs ermöglichen es Einheiten, sich zu verstecken, um zum Beispiel aus der Schusslinie eines MGs zu geraten oder hinter einem Gebäude einen Hinterhalt zu legen – ein Panzer guckt ganz schön komisch, wenn er unerwartet auf ein verstecktes Geschütz trifft. Einige Einheiten haben auch Rauchgranaten, die dieses System nutzen können.

– Auf den Schneekarten ändert sich die Dynamik der Schlacht erheblich. Blizzards reduzieren die Sicht, Soldaten können erfrieren und Eisflächen bieten zwar Übergänge, können aber auch zu tödlichen Fallen werden. Hier kann es passieren, dass der Kampf für eine Weile völlig zum Erliegen kommt – aber ein cleverer Kommandant kann sich mit Minen, Artillerie und Sprengladungen einen taktischen Vorteil verschaffen.

– Unterschätzt eure frühen Einheiten in der Spätphase des Spiels nicht! Ein T-70 Panzer zum beispiel mag nicht die notwendige Schlagkraft haben, um sich gegen schwere Panzer zu behaupten, aber seine Geschwindigkeit und seine Veteranen-Fähigkeit erlauben heimliche Vorstöße in feindliches Territorium, die den Gegner stark überraschen können. Ähnlich verhält es sich mit anderen Einheiten, zum Beispiel Scharfschützen oder Spähwagen. Es kommt nur darauf an, wie man die Einheiten einsetzt.

Weiter zum Einheiten-Überblick Sowjetunion und Deutschland

Zurück zur Company-of-Heroes-2-Tipps-Übersicht

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA GAMES

  • Drama um Artikel 13 – und YouTube unterstützt es auch noch

    Drama um Artikel 13 – und YouTube unterstützt es auch noch

    Was mit einem mit einem Blog-Eintrag der YouTube-Chefin begann, hat sich in den letzten Wochen zu einer regelrechten Panikwelle entwickelt. Ganz Europa scheint sich zu fragen: Wird YouTube bald gelöscht? Statt Klarheit zu schaffen, gießt YouTube auch noch Öl ins Feuer.
    Kamila Zych
  • Fallout 76: 10 Tipps für einen erfolgreichen Start im Ödland

    Fallout 76: 10 Tipps für einen erfolgreichen Start im Ödland

    Fallout 76 wird ein reines Online-Spiel und soll uns die Wartezeit bis Fallout 5 versüßen. Das bedeutet jedoch nicht, dass der Einstieg ins Multiplayer-Ödland einfach ist. Was ihr bei Fallout 76 beachten müsst und welche Tipps wir euch zum Start geben, lest ihr hier.
    Victoria Scholz
* gesponsorter Link