Huawei MateBook X Pro im Hands-On-Video: Das bessere MacBook?

Peter Hryciuk

Mit dem Huawei MateBook X Pro greift das chinesische Unternehmen den Premium-Notebook-Markt an und hat eine interessante Alternative zum Surface Book 2 und dem MacBook Pro von Apple vorgestellt. Wir haben und das Notebook angeschaut und alle Details zum MateBook X Pro zusammengefasst.

Huawei MateBook X Pro: Die neue Notebook-Speerspitze

HUAWEI MateBook X Pro im Hands-On: Das bessere MacBook?

Huawei hat in der Vergangenheit bereits bewiesen, dass das chinesische Unternehmen nicht nur gute Smartphones bauen kann, sondern auch spannende Tablets, 2-in-1-Geräte und Notebooks. Erst vor einigen Monaten hatten wir das Huawei MateBook X im Test und waren sehr angetan. Im Rahmen des MWC 2018 hat das Unternehmen nun die Pro-Variante vorgestellt – und die hat es richtig in sich. Es sind sogar einige interessante Features integriert, die man bei der Konkurrenz nicht bekommt.

 

Das Huawei MateBook X Pro ist erstmals mit einem FullView-Display ausgestattet, dass extrem dünne Ränder besitzt und 91 Prozent der Front abdeckt. Dieses besitzt eine Bildschirmdiagonale von 13,9 Zoll und eine Auflösung von 3.000 x 2.000 Pixeln. Damit setzt das chinesische Unternehmen genau wie Microsoft mit dem Surface Book 2 auf ein 3:2-Seitenverhältnis. Es handelt sich dabei um einen Touchscreen, der mit bis zu zehn Fingern bedient werden kann. Ein Stylus wird nicht unterstützt. Angetrieben wird das MateBook X Pro vom aktuellen Core-i5-Prozessor der 8. Generation von Intel, dem die Nvidia-Grafikkarte GeForce MX150 mit 2 GB Videospeicher zur Seite steht. Damit lässt sich durchaus auch spielen – wenn auch nicht die neuesten Games in den höchsten Auflösungen.

Das schicke und schlanke Gehäuse des Huawei MateBook X Pro besteht aus Metall und ist zugeklappt nur 14,6 mm dünn. So kommt das Notebook auf nur 1.330 Gramm und lässt sich somit problemlos transportieren. Damit dem Notebook unterwegs nicht die Puste ausgeht, ist ein großer Akku verbaut, der eine Laufzeit von bis zu 14 Stunden ermöglicht. Für guten Klang sorgen speziell für dieses Notebook entwickelte Lautsprecher mit Dolby-Atmos-Sound.

Huawei MateBook X Pro beherrscht einige Tricks

Huawei hat sich von seinen Smartphones inspirieren lassen und einige Funktionen übernommen. Der Powerbutton des MateBook X Pro ist gleichzeitig ein Fingerabdrucksensor, der zur Anmeldung per Windows Hello in Windows 10 verwendet werden kann. Aufgeladen wird das Notebook per USB Typ-C und das in kürzester Zeit per Schnellladefunktion. Der Ladeadapter kann dabei sowohl für das Notebook als auch für ein Smartphone verwendet werden. Die Webcam ist kurioserweise in der Tastatur versenkt und kommt erst hervor, wenn man diese wirklich benötigt. Das erhöht natürlich die Privatsphäre, denn so kann man nicht mehr ausspioniert werden über die Kamera. Benötigt man diese nicht, wird sie einfach im Gehäuse versenkt.

Huawei MateBook X Pro: Technische Daten

Display 13,9 Zoll mit 3.000 x 2.000 Pixel und Touchscreen
Prozessor Intel Core i5-8250U
Grafikkarte Nvidia GeForce MX150 mit 2 GB Videospeicher
Speicher 256 GB NVMe-SSD
Arbeitsspeicher 8 GB RAM
Kamera 1 MP (Front)
Konnektivität IEEE 802.11a/b/g/n/ac, 2.4/5 GHz 2×2 MIMO, Bluetooth 4.1
Anschlüsse 2x USB Typ C, 1 x USB 3.0, 3,5 mm Kopfhöreranschluss
Akku 57,4 Wh, bis zu 14 Stunde Laufzeit
Besonderheiten Gehäuse aus Aluminium, Fingerabdruckscanner, versenkbar Kamera
Betriebssystem Windows 10 Home
Verfügbarkeit Ab Juni 2018
Preis 1.499 Euro

Huawei MateBook X Pro: Preis und Verfügbarkeit

Das Huawei MateBook X Pro kommt Anfang Juni zum Preis von 1.499 Euro in Deutschland in den Handel. Bis dahin werden wir euch mit weiteren Details zur Ausstattung versorgen.

Alles über das Galaxy S9 und alle MWC-Neuheiten erfahren! Folge uns auf Facebook und abonniere unseren YouTube-Kanal!

Alle Artikel zu Huawei MateBook X Pro

* gesponsorter Link