Faltbares iPhone? Apple entwickelt angeblich Größeres

Sebastian Trepesch 2

Die ersten faltbaren Smartphones waren ein Reinfall. Dennoch glauben die Hersteller offensichtlich an das Konzept. Und auch Apple – bisher bekanntlich ohne Vorstellung eines faltbaren Produkts – arbeitet angeblich an einem Gerät mit Faltdisplay. Hier gibt man sich aber nicht mit dem iPhone ab, sondern setzt vielmehr auf das iPad.

Faltbares iPhone? Apple entwickelt angeblich Größeres
Bildquelle: Kizuku Kitada.

Die iPads gelten als die ausgereiftesten und attraktivsten Tablets auf dem Markt. Grund ist einerseits die Modellpalette mit einer großen Preisspanne und auch schon günstigen Tablets, die Software, welche im Android-Bereich nur stiefmütterlich behandelt wird, und vor allem die ausgezeichnete Hardware.

Was plant Apple für die Zukunft des iPads, um bei Tablets weiterhin vorne mitzuspielen? Ein Bericht von IHS Markit nennt nun erste überraschende Gerüchte:

Faltbares iPad mit 5G

Demnach entwickelt Apple ein faltbares iPad. Das Display dürfte ähnlich groß wie der Bildschirm eines MacBooks sein. Das trifft schon jetzt fast auf das 12,9 Zoll iPad Pro zu, nur verbraucht das Tablet eben viel Platz in der Tasche. Gefaltet wäre es ungefähr so groß wie das iPad mini – ein interessanter Gedanke.

Ob Apple plant, wirklich das Display zu falten, oder ob es sich vielmehr um zwei einzelne Displays handelt, ist nicht klar. Da Apple wohl eh in der Experimentierphase ist, spielt das aber noch keine Rolle: Vermutlich nimmt das Unternehmen mehrere Wege ins Visier, wie die Idee realisiert werden könnte. Die Displayhersteller haben jedenfalls schon Lösungen parat, und mit dem Galaxy Fold hat Samsung ein erstes Smartphone mit faltbarem Bildschirm vorgestellt. Allerdings wurde die Präsentation ein Desaster, noch sind derartige Produkte nicht ausgereift.

Ein Konzept zeigt bereits, wie ein faltbares iPad aussehen könnte:

Bilderstrecke starten
14 Bilder
Gibt’s doch gar nicht: Das faltbare iPad von Apple.

Zumindest einen konkreten Fakt nennt der Bericht von IHS Markit allerdings noch: Das faltbare iPad soll im 5G-Mobilfunknetz angebunden werden. Diese Überraschung ist weniger groß, wenn man überlegt, wann das Gerät erscheinen dürfte: Sicher nicht in diesem Jahr, unserer Einschätzung nach auch noch nicht in der ersten Jahreshälfte 2020. Eher wird es Herbst 2020, wenn nicht gar erst 2021. In einem Jahr dürften 5G-Chips zumindest in hochpreisigen Geräten langsam die Regel werden. Es ist also gut vorstellbar, dass ein faltbares iPad 5G-Anbindung bekommen wird. Ob der Faltmechanismus aber bei dem iPad tatsächlich Einzug finden wird, das dürfte aktuell im Hause Apple noch nicht entschieden sein.

Was haltet ihr von einem faltbaren iPad? Schreibt es gerne unten in die Kommentare.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung