Fans protestieren gegen chinesischen Zelda-Klon – Einer zerstört seine PS4

Daniel Hartmann 4

Auf der chinesischen Gaming Expo ChinaJoy bewarb Sony einen vermeintlichen Klon von The Legend of Zelda: Breath of the Wild. Die Fans des Originals protestierten wütend gegen die Kopie und einer von ihnen zerstörte in seinem Zorn eine PS4.

Das Spiel nennt sich Genshin Impact und das bei der Entwicklung viel mit den Tastenkombinationen STRG+C und STRG+V gearbeitet wurde, ist für viele eindeutig zusehen. Bereits seit der Vorstellung auf der E3 regt sich Protest gegen die angebliche Kopie.

Auch die Besucher der chinesischen Messe hatten für Genshin Impact eher negative Reaktionen parat. Sie zeigten ihre Ablehnung mit einer auch international sehr verständlichen Geste. 

Ein anderer Fan hatte eine noch deutlichere Botschaft an das Spiel und vor allem auch an Sony. Er holte vor einer Gruppe wartender Messebesucher eine PS4 aus dem Rucksack und zerschlug diese auf dem Boden. 

Berichten von CCN zu Folge sind dies nur einige Beispiele von Fans, die wütend über die in ihren Augen schamlose Kopie von Breath of the Wild sind. Es ist auf jeden Fall schwer zu bestreiten, dass sich der verantwortliche Entwickler miHoYo nicht mindestens stark von Breath of the Wild beeinflussen lassen hat. Ob das nun eine Hommage oder eine dreiste Kopie ist, ist erst einmal schwer zu sagen. Es wäre noch interessant zu erfahren, was Nintendo zu der ganzen Geschichte zu sagen hat. Bis jetzt halten sie sich aber bedeckt.

Mehr geklonte Spiele findest du in diesem Artikel:

Bilderstrecke starten(12 Bilder)
Trend-Setter-Spiele: Diese Games wurden von zahllosen Nachahmern geklont

Ob der Zelda-Fan sich mit der Zerstörung seiner Konsole einen Gefallen getan hat, ist fraglich. Dennoch ist es ein starker Ausdruck der Ablehnung von Genshin Impact und er schein damit nicht alleine zu sein. Wie siehst du Spiele, die sich bei anderen Titeln bedienen beziehungsweise von ihnen inspirieren lassen? Geht das bis zu einem gewissen Grad in Ordnung oder ist es ein absolutes Unding?

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung