Huawei äußert sich zu WhatsApp, Facebook und Instagram auf eigenen Handys

Peter Hryciuk 39

Huawei muss eine weitere Niederlage einstecken. Facebook hat die Zusammenarbeit mit dem chinesischen Konzern nach den US-Sanktionen beendet. GIGA klärt auf, wie sich das auf euch auswirkt. Es gibt außerdem eine Stellungnahmen von Huawei.

Huawei äußert sich zu WhatsApp, Facebook und Instagram auf eigenen Handys
Bildquelle: GIGA - Huawei P30 Pro.

Huawei darf Facebook, WhatsApp und Instagram nicht mehr vorinstallieren

Update vom 07.06.2019, 20:40 Uhr: Huawei hat schnell reagiert und bestätigt, was wir euch bereits mitgeteilt haben. Auf bereits im Umlauf und aktuell im Verkauf befindlichen Smartphones werden WhatsApp, Facebook und Instagram weiterhin funktionieren.

Originalartikel:

Facebook hat heute laut eines Berichts von Reuters die Zusammenarbeit mit Huawei beendet. Auf neuen Huawei-Smartphones dürfen Apps des US-Unternehmens nicht mehr vorinstalliert sein. Was schon seit der Verkündigung der US-Sanktionen vermutet wurde, wird nun Realität. Das hat folgende Auswirkungen:

  • Neue Huawei- und Honor-Smartphones werden nicht mehr WhatsApp, Facebook und Instagram vorinstalliert haben.
  • Wer bereits ein Huawei- und Honor-Smartphone besitzt, ist davon nicht betroffen. Die Apps funktionieren auch weiterhin.

Für Huawei ist das natürlich ein Schlag, denn so steht jetzt schon fest, dass die Facebook-Apps in einem eigenen App-Store nicht dabei sein werden. Sollte Huawei also ein eigenes Betriebssystem auf den Markt bringen und einen eigenen App-Store starten, würden WhatsApp, Facebook und Instagram einfach fehlen. Das wäre ein riesiger Nachteil für die Nutzer. Würde das Huawei-Betriebssystem mit Android-Apps kompatibel sein, wie es bisher spekuliert wird, dann könnte man sich immerhin die APK manuell installieren. Das wird aber wohl kaum jemand machen wollen.

Dieses Huawei-Handy war einmal das meistverkaufte Smartphone in Deutschland *

Das Huawei P30 Pro muss sich gegen die Konkurrenz beweisen:

Bilderstrecke starten
36 Bilder
Ultimativer Kamera-Vergleich: Huawei P30 Pro vs. Samsung Galaxy S10 Plus und Google Pixel 3.

Ist das der Sargnagel für Huawei?

Mit dem Wegfall von bekannten Apps, der Unterstützung von Google bei Android und dem Verlust von wichtigen Partnern bei der Entwicklung neuer Technologien, wird Huawei sich erst einmal allein auf dem Markt beweisen müssen. Google will die US-Regierung zwar von einer Zusammenarbeit mit Huawei überzeugen, im Endeffekt geht es aber um einen Handelsstreit zwischen den USA und China. Aktuell ist nicht absehbar, wie sich der Streit weiter auf Huawei und die Kunden auswirkt. Bisher sieht es nicht gut aus. Was sagt ihr zu dem Vorgehen?

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung