Obwohl das Aufräumen der Wohnung oftmals in wenigen Minuten erledigt ist, kommt es einem manchmal wie ein nicht enden wollender Akt vor. Ein findiger Raspberry-Pi-Bastler hat das Müllwegräumen nun revolutioniert: Er hat sich kurzerhand sein eigenes kleines Müllauto zusammengebaut. 

Geniales Raspberry-Pi-Projekt: Müllauto räumt die Wohnung auf

Jeder von uns war bestimmt schon mal zu faul, um seine leere Chipstüte in den Müll oder seine ausgetrunkene Plastikflasche in die Pfandtüte zu werfen. Anscheinend stand auch der Raspberry-Pi-Enthusiast Jason Luk vor diesem Problem und hat sich deswegen dazu entscheiden, eine Lösung dafür zu entwickeln. Seine Idee: Ein selbstfahrendes Müllauto, das den oben eingelegten Unrat automatisch zur Mülltonne fährt und dort ablegt.

Raspberry Pi 4 mit 8 GB RAM auf Reichelt anschauen

Das Ergebnis seiner Arbeit kann sich sehen lassen, wie das YouTube-Video des Bastlers beweist:

Raspberry Pi wird zum Müllauto: So funktioniert das Vehikel

Auf seinem YouTube-Kanal stellt Jason Luk diverse Videos zum Abruf bereit, auf denen man die Fortschritte des Vehikels sehr gut verfolgen kann. Die Webseite Tom's Hardware fasst zusammen, wie das Raspberry-Pi-Müllauto funktioniert.

Dank des neuen Raspberry Pis haben Bastler noch mehr Freiraum für kreative Ideen:  

Bilderstrecke starten(6 Bilder)
5 DIY-Projekte, die du mit Hilfe des Raspberry Pi 4 endlich umsetzen kannst

Die komplette Wegfindung funktioniert autonom. Der Nutzer muss den Roboter also nicht mit einem Controller steuern. Um sich orientieren zu können, ist an der Front eine Kamera verbaut, welche die Umgebung konstant überwacht. Über das Smartphone kann das Müllauto aktiviert werden.

Sobald der entsprechende Befehl gegeben wurde, fährt das Müllauto selbstständig zum entsprechenden Papierkorb und kippt anschließend den Müll ab. Nachdem dieser Vorgang abgeschlossen ist, fährt das Müllauto eigenständig zu einer Ladestation und wartet dann auf seinen nächsten Einsatz.

Wer sich selbst so einen Roboter zusammenstellen will, findet einen Teil von Jason Luks Code für das Projekt auf GitHub.