Günstig war gestern: So teuer soll das OnePlus 7 Pro werden [Update]

Kaan Gürayer 2

Mit dem OnePlus 7 Pro dringt der chinesische Hersteller in neue Preisregionen vor. Ein Insider hat jetzt die gepfefferten Europreise des Top-Smartphones verraten, die annähernd das Niveau von Samsung, Huawei und Co. erreichen. 

Günstig war gestern: So teuer soll das OnePlus 7 Pro werden [Update]
Bildquelle: GIGA - OnePlus 6.

Update, 17:15 Uhr: Ein OnePlus-Tweet (unten) bestätigt die Gerüchte, dass zumindest eines der OnePlus-7-Modelle über eine Triple-Kamera verfügt. Ob das nur für das Pro-Modell oder auch für die reguläre Variante gilt, geht es aus dem Tweet allerdings nicht hervor. 

 

Originalartikel: 

Als OnePlus 2013 antrat, den Smartphone-Markt aufzumischen, hatte das junge Startup nur eine Waffe: sein exzellentes Preis-Leistungs-Verhältnis. Das erste Smartphones des Konzerns, das OnePlus One, wurde für gerade einmal 269 Euro verkauft. Mit dem steigenden Bekanntheitsgrad drehte OnePlus bei jeder neuen Flaggschiff-Generation aber auch an der Preisschraube – und könnte beim neuen OnePlus 7 Pro ganz neue Dimensionen erreichen.

OnePlus 7: Pro-Modell mit Preisen auf Galaxy-S10-Niveau

Die Pro-Version des OnePlus 7 soll in Bestausstattung entweder 819 oder 829 Euro kosten, wie Curved unter Berufung auf einen Insider auf Twitter berichtet. Dafür gibt es das Modell mit 12 GB RAM und 256 GB internen Speicher. Mit diesem Preis dringt OnePlus in Dimensionen vor, die bisher nur Herstellern wie Samsung oder Huawei vorbehalten waren. Zum Vergleich: Das Samsung Galaxy S10 kostet 899 Euro (UVP), ist mittlerweile aber schon . Zwar bietet das Samsung-Smartphone „nur“ 8 GB Arbeitsspeicher und 128 GB Datenspeicher, dafür lässt sich der interne Speicher beim Galaxy S10 aber erweitern. Darauf müssen OnePlus-Nutzer traditionell verzichten.

Andere Versionen des OnePlus 7 Pro sollen allerdings günstiger werden. Die Variante mit 8 GB RAM und 256 GB Speicher schlägt dem Insider zufolge mit 749 Euro oder 759 Euro zu Buche. Für das Modell mit 6 GB RAM und 128 GB Nutzerspeicher liegen aktuell noch keine Europreise vor. Angeboten werden alle Varianten in den Farben Mirror Grey, Almond und Nebula Blue.

Diese OnePlus-Smartphones gab es bislang: 

Bilderstrecke starten
11 Bilder
Vom OnePlus One bis zum OnePlus 6T: Die Flaggschiff-Killer von OnePlus im Rückblick.

OnePlus 7 (Pro): Vorstellungstermin am 14. Mai

Ob die Preisvorhersagen korrekt sind, werden wir in wenigen Wochen erfahren: Am 14. Mai sollen das OnePlus und OnePlus 7 Pro vorgestellt werden, wie der Hersteller unlängst verlauten ließ. Zwischen dem regulären Modell und der Pro-Variante wird es Gerüchten zufolge einige technische Unterschiede geben. Nur im OnePlus 7 Pro soll vorne eine Pop-up-Kamera verbaut werden, die bei Bedarf aus dem Gerät herausfährt. Dadurch soll ein „Notch“, also ein Einschnitt im Display, verhindert werden. Dazu soll es in der Pro-Version eine Triple-Kamera und einen 4.000 mAh starken Akku geben. Starke Oberklasse-Features also – die sich OnePlus aber offenbar auch teuer bezahlen lässt.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung