Neue Strategie: Huawei löst das größte Problem seiner Android-Smartphones

Kaan Gürayer 4

Huaweis weiße Smartphone-Weste wird von einem schwarzen Fleck getrübt: Android-Updates. Immer wieder steht die zögerliche Update-Politik des chinesischen Konzerns im Zentrum der Kritik. Jetzt gelobt Huawei aber Besserung und verspricht etwas, das sich Handy-Nutzer schon seit Jahren wünschen. 

Ob es der Aufschrei um das Huawei P9 war, der in Huaweis Konzernzentrale zu einem Umdenken geführt hat? Entgegen ursprünglicher Aussagen erhielt das 2016er-Flaggschiff kein Update auf Android 8.0. Zu leistungsschwach, so Huawei, sei das ehemalige Top-Handy. Die Begründung überraschte – immerhin wurde das beinahe baugleiche Honor 8 ohne großes Aufsehen mit Oreo versorgt. Dieses fragwürdige Vorgehen bescherte Huawei jede Menge Kritik, auf die die neue Nummer 2 am Smartphone-Markt jetzt eingeht.

Huawei verspricht: Smartphones erhalten zwei größere Android-Updates

Kathrin Widmayr zufolge, die bei Huawei die Pressearbeit verantwortet, erhalten Huawei-Smartphones in Zukunft zwei große Android-Updates. Das hat die PR-Managerin im Gespräch mit dem Huawei Blog bestätigt. Kleiner Wermutstropfen: Ausgenommen von der Regelung sind Einsteiger-Handys, etwa die Geräte der Y-Serie. Smartphones der bekannten P- und Mate-Serie, die jeweils im Frühjahr sowie Herbst vorgestellt werden, dürfen sich aber auf zwei Major-Updates freuen. Besonders erfreulich: Die neue Update-Strategie umfasst auch die beliebten Lite-Modelle der Gerätereihen.

Wie sich das Huawei P20 gegen das neue Galaxy Note 9 schlägt, seht ihr hier:

Bilderstrecke starten(10 Bilder)
Samsung Galaxy Note 9 vs. Huawei P20 Pro: Vergleich der Smartphone-Superstars

Huaweis neue Update-Strategie wirft Fragen auf

Unklar ist derzeit noch, ob die neue Update-Strategie für bereits erhältliche Huawei-Smartphones gilt oder erst für Handys der P- und Mate-Serie, die in Zukunft auf den Markt kommen werden. Im ersten Fall würde etwa die in diesem Jahr vorgestellte P20-Serie nicht nur auf Android 9.0 Pie aktualisiert werden, sondern auch noch Android Q erhalten. Das Mate 20 Pro hingegen, das im Oktober präsentiert wird und aller Wahrscheinlichkeit nach schon mit Android 9.0 Pie an den Start geht, würde sogar Android Q und Android R erhalten.

GIGA hat bei Huawei nachgefragt und um eine Stellungnahme zur neuen Update-Strategie gebeten. Sobald uns neue Informationen vorliegen, werden wir diesen Artikel aktualisieren.

Was sagt ihr zu Huaweis neuem Update-Versprechen? Schreibt uns eure Meinung in die Kommentare. 

Quelle: Huawei Blog

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung