Die neue Videoplattform TikTok konnte innerhalb kürzester Zeit den Markt für sich erobern und macht inzwischen sogar YouTube in manchen Bereichen Konkurrenz. Ein neuer Bericht zeigt nun, dass der Siegeszug der neuen App durch die Coronakrise weiter angeheizt wird – zumindest bei einer bestimmten Zielgruppe. 

 

TikTok

Facts 

TikTok macht YouTube Konkurrenz: Videoplattform bei Kindern aktuell sehr beliebt

Knapp 80 Minuten verbringen Kinder im Alter von 4-15 Jahren inzwischen täglich auf der Videoplattform TikTok – zu diesem Ergebnis kommt ein neuer Bericht von Qustudio. Das Unternehmen bietet Apps zur Kindersicherung an und hat Daten von 60.000 Familien aus den USA, dem Vereinigten Königreich und Spanien im Zeitraum von Februar 2019 bis April 2020 gesammelt und ausgewertet.

Obwohl TikTok einen regelrechten Raketenstart hingelegt hat, ist die Video-App bei Kindern immer noch unbeliebter als der Klassiker YouTube. Rund 85 Minuten im Schnitt verbringen sie aufs Googles Videoplattform. Insgesamt hat sich der Videokonsum von Kindern innerhalb der letzten 4 Jahren verdoppelt.

Smartphone-Bestseller bei Amazon anschauen

So könnt ihr die Reaktions-Funktion bei TikTok nutzen:

Tik-Tok-Reaktionen einfügen

Der COVID-Effekt: Coronavirus sorgt für bessere Zahlen

Was ebenfalls aus dem Bericht hervorgeht: Die Coronakrise hat bei allen Social-Media-Plattformen zu einem deutlichen Anstieg der täglichen Nutzungsdauer gesorgt. Im Vergleich zum Jahresanfang 2019 steigerte sich der Wert in Spanien bis heute um 170 Prozent, in den USA und dem Vereinigten Königreich immerhin um 130 Prozent.

Auch die Anzahl an Kindern, die auf die Apps zurückgreifen, erhöht sich seit dem Ausbruch des Virus stetig. Während im Februar 2020 in den USA lediglich 17 Prozent aller Kinder TikTok nutzten, sind es aktuell rund 48 Prozent. Auch andere Plattformen wie Instagram, Snapchat oder Houseparty konnten einen rapiden Anstieg verzeichnen.

Bilderstrecke starten(13 Bilder)
12 virale TikTok-Videos, die ihr gesehen haben müsst

Aufgrund der Zahlen zieht Qustudio ein schockierendes Fazit für YouTube: Dem aktuellen Video-König würde es ihrer Einschätzung nach bald wie Facebook ergehen. Das Unternehmen rechnet damit, dass YouTube im Laufe der Zeit von Konkurrenten wie TikTok überholt wird.

Robert Kohlick
Robert Kohlick, GIGA-Experte für Gaming-Hardware, -PCs und -Laptops.

Ist der Artikel hilfreich?