Android 4.2: Gerüchte der letzten Woche waren falsch

Frank Ritter 20

Tja schön wär’s gewesen - wie sich herausstellt waren die ganzen netten Gerüchte zu Android 4.2 und dem Nexus-Programm Zinnober: Ein Google-Mitarbeiter kommentierte sie am Wochenende zunächst mit „LOL“, dann gab Androidandme, wo die Gerüchte zuerst aufgekommen waren, freimütig zu, einem Schwindel auf den Leim gegangen zu sein. Und schließlich tauchte auch noch ein „Bekennerschreiben“ des Fälschers auf.

Android 4.2: Gerüchte der letzten Woche waren falsch

Nein, es wird kein Project Roadrunner zur Verbesserung der Akkuleistung geben, auch kein Customization Center und kein Nexus-Programm zur Zertifizierung von Android-Geräten. Doch von vorne: Bereits am Samstag schrieb Google-Mitarbeiter Dan Morrill ein kurzes, aber aussagekräftiges Google+-Posting:

Lese Gerüchte-Seiten…. LOL.

Natürlich könnte man an dieser Stelle eine Hinhaltetaktik von Google und dem Android-Team wittern, wenn nicht Androidandme gestern ein ebenfalls recht straffes Statement abgegeben hätte. So straff, dass wir es hier übersetzt komplett wiedergeben:

Wir wissen jetzt, warum Google über die jüngsten Gerüchteartikel gelacht hat. Wir wurden darauf aufmerksam gemacht, dass die Einzelheiten in den Artikeln zu „Project Roadrunner“, neuem Play Store, Customization Center und Google Now falsch waren. Ein Gerücht ist ein Gerücht, aber wir versuchen, nur diejenigen zu veröffentlichen, die wir über verschiedene Quellen verifizieren können und die wir für glaubhaft halten. Ich entschuldige mich dafür, dieses Gerücht nicht mit anderen Quellen gegengeprüft zu haben und Falschinformationen weitergeleitet zu haben. Trotz des Gerüchtestatus glauben wir aber, dass die Informationen zum LG Nexus wahr sind und dass es mit Android 4.2 veröffentlicht wird.

Anschließend meldete sich noch der Hoaxer in einem langen Kommentar bei Android Police zu Wort. Es sei ein Test gewesen, bei dem er versucht hätte, gefälschte (und zugegebenermaßen sehr ausgefeilte) Informationen in verschiedenen Android-Blogs unterzubringen. Einzig Androidandme sei darauf hereingefallen - und habe dazu noch gelogen, als behauptet wurde, der Hoaxer sei eine Quelle, die schon mehrmals zutreffende Informationen geliefert habe.

Inhaltlich ist es bedauerlich, dass die Gerüchte um Android 4.2 und das Nexus-Programm nicht wahr sind. Davon ab schließt sich hier natürlich die Frage nach Legitimität und Seriosität eines Online-Publikationsmodells an, das auch unseres ist. Auch wenn selbst als glaubhaft konnotierte Printmedien lange nicht mehr so stark ihre Quellen überprüfen wie früher, sind wir als Onlinemagazin natürlich noch stärker der Aktualität verpflichtet und müssen Themen aufgreifen, die an anderen Orten im Netz gerade heiß diskutiert werden. Natürlich fallen wir dabei - unbenommen - auch gelegentlich auf Falschmeldungen herein. Jede Seite aus unserer Nische, die etwas anderes von sich behauptet, flunkert sich in die Tasche.

Unser Standpunkt ist der: Gerüchte gehören einfach dazu, sie sind das Salz in der Suppe. Die Leidenschaft, mit der unsere Leser aktuelle Gerüchte kommentieren, bestätigt uns in dieser Auffassung. Abgesehen davon, dass wir oft genug anderswo direkt als Fälschung erkennbare Infos lesen und Leaks an uns herangetragen werden, die wir verwerfen, weil sie einfach zu dünn sind, ist für uns als Onlinemagazin wichtig, Gerüchte klar als solche zu benennen. Dazu gehört, eine möglichst fundierte Einschätzung zu deren Wahrheitsgehalt abzugeben und Falschmeldungen gegebenenfalls auch zu korrigieren. Das sind wir euch, unseren Lesern, schuldig.

Wie steht ihr zu Gerüchtepostings? Eure Meinung in die Kommentare.
Quellen: Dan Morrill @ Google+, Androidandme, Android Police

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung