Android-Smartphones: Google möchte eines der größten Update-Probleme lösen

Peter Hryciuk 2

Google möchte die Abhängigkeit von Android-Smartphones, -Tablets und anderen Produkten mit diesem Betriebssystem etwas lockern. Dazu hat das Unternehmen Entwickler über eine Änderung informiert, die in den kommenden Monaten ausgerollt werden soll. Das kann gut aber auch schlecht für den Nutzer sein.

Android-Smartphones: Google möchte eines der größten Update-Probleme lösen
Bildquelle: GIGA.

Play Store: Google will Android-Apps ohne Anmeldung aktualisieren

Wie Android Police berichtet, hat Google App-Entwicklern eine Mail geschickt, in der auf eine kommende Funktion des Play Stores hingewiesen wird. Demnach wird man zukünftig auf Android-Geräten wie Smartphones und Tablets vorinstallierte Apps automatisch aktualisieren – auch wenn man sich bei der Einrichtung nicht mit einem Google-Konto einloggt. Das ist ein großer Schritt für Google – aber auch für die Hersteller.

Selbst wenn man also ein Android-Gerät komplett ohne Google-Konto nutzt, bekommt man die neuesten Versionen der Apps, die auf dem Handy oder Tablet vorinstalliert sind – beispielsweise die Google-Apps, Facebook, WhatsApp oder was die Hersteller auch sonst vorinstallieren. Man ist also nicht an eine alte Version gebunden. Das war noch nie möglich. Bisher musste man sich zwangsweise mit einem Google-Account im Play Store anmelden, wenn man Updates installieren möchte.

Die aktuell beliebtesten Android-Apps:

Bilderstrecke starten
13 Bilder
Top 10: Die aktuell beliebtesten Android-Apps in Deutschland.

Google-Smartphone bei Amazon kaufen *

Positive und negative Folgen für die Nutzer

Einerseits ist diese Neuerung natürlich sehr zu begrüßen, denn so zwingt Google die Nutzer nicht neue Versionen von Android-Apps auf Umwegen zu installieren und sichert so die korrekte Funktionsweise. In erster Linie dürfte Google da an die eigenen Apps denken.

Andererseits sind natürlich nicht nur nützliche Apps auf Android-Geräten vorinstalliert. Diese könnten sich mit der Zeit auch aktualisieren und so noch aufdringlicher werden. Für diesen Fall hat Google aber vorgesorgt. Die automatischen Updates für vorinstallierte Apps lassen sich ausschalten. Wie die automatischen Updates im Google Play Store mit Anmeldung, wird die neue Funktion wohl aber vom Werk aus aktiviert sein. Vielleicht wird man bei der Einrichtung eine Wahl treffen können.

Voraussetzung für die Nutzung ist Android 5.0 oder neuer. Außerdem müssen die App-Entwickler ihre Anwendungen für diesen Fall aktualisieren. Es dürfte also dauern, bis das Vorhaben wirklich so umgesetzt wird, wie man es sich wünscht. Trotzdem ist das ein Schritt in die richtige Richtung – oder was denkt ihr?

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung