Befreite iPhones nicht erwünscht: Apple sperrt bei neuem Produkt Nutzer aus

Sven Kaulfuss 3

Wer die Apple Card (Apples eigene Kreditkarte) demnächst nutzen möchte, der sollte sein iPhone lieber keinen Jailbreak unterziehen. Wer nämlich die von Apple aufgestellten Nutzungsbeschränkungen des Handys mit einem solchen entfernt, muss mit drakonischen Maßnahmen rechnen.

Apple Card nur ohne Jailbrek des iPhones

Mit der Veröffentlichung der letzten Quartalszahlen, wurde gleichfalls der Start der Apple Card noch im August 2019 in den USA versprochen. Nunmehr stellt Apples Bankpartner Goldman Sachs die Nutzungsbedingungen für die Kreditkarte schon vorab online. Ein Passus darin dürfte vor allem von Interesse für Nutzer sein, die ihr iPhone per Jailbreak modifiziert haben. Diese potenziellen Kunden der Apple Card werden explizit gewarnt. Goldman Sachs droht im Falle eines Jailbreaks mit drakonischen Maßnahmen – Nutzer könnten dann die Möglichkeit verlieren, auf Ihr Konto zuzugreifen oder es zu verwalten. Eventuell würde das Kreditkarten-Konto sogar komplett geschlossen.

2013 … damals hatten sich bei GIGA sogar Android-Redakteure noch an einen Jailbreak fürs iPhone gewagt:

iTry Jailbreak.

Im Detail heißt es: „Wenn Sie nicht autorisierte Änderungen an Ihrem zulässigen Gerät vornehmen, z. B. durch Deaktivierung von Hardware- oder Softwaresteuerungen (z. B. durch einen Prozess, der manchmal auch als „Jailbreaking“ bezeichnet wird), ist Ihr zulässiges Gerät möglicherweise nicht mehr berechtigt, auf Ihr Konto zuzugreifen oder es zu verwalten. Sie erkennen an, dass die Verwendung eines modifizierten zulässigen Geräts in Verbindung mit Ihrem Konto ausdrücklich verboten ist, eine Verletzung dieser Vereinbarung darstellt und dazu führen könnte, dass wir Ihren Zugang zu oder Ihre Schließung Ihres Kontos sowie alle anderen uns im Rahmen dieser Vereinbarung zur Verfügung stehenden Rechtsmittel verweigern oder einschränken.“

Apple-Pay-Angebot und Alternative zur Apple Card: 30 Euro Bonus und vollkommen kostenlose Kreditkarte bei der Hanseatic Bank*

Wenngleich der Jailbreak aktueller Apple-Hardware noch immer möglich ist und die Tools dazu seit Jahren gepflegt werden, so nutzen doch nur die wenigsten Anwender diese Option. Der Anteil gejailbreakter iPhones dürfe sich sogar reduziert haben, integriert Apple doch mittlerweile viele Funktionen in iOS, die es früher nur mit einem Jailbreak gab – die „Notwendigkeit“ beziehungsweise der Drang einen solchen vorzunehmen, nimmt also ab.

Von wegen nur eine Kreditkarte:

Bilderstrecke starten(8 Bilder)
Apple Card: So ausgeklügelt ist das Design der Kreditkarte

Apple Card: Es kann nur „eine“ geben

Ebenfalls den Nutzungsbedingungen entnehmen konnte man die Exklusivität der Apple Card auf nur einen Kunden. Meint: Zusätzliche Partnerkarten – wie sonst üblich im Kreditkartengeschäft, die auf denselben Kartenbesitzer laufen – wird’s nicht geben. Es gilt: Eine Apple Card pro iPhone.

Ein Start der Apple-Kreditkarte hierzulande wurde noch nicht angekündigt, wenngleich Apple daran im Hintergrund arbeitet und die Apple Card auch in Zukunft seinen Kunden außerhalb der USA zur Verfügung stellen möchte.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung