Die jüngste iPhone-Generation wurde gerade erst vorgestellt, da meldet sich der üblicherweise gut informierte Apple-Analyst Ming-Chi Kuo mit seinen Vorhersagen zu den iPhones im kommenden Jahr. Diese Neuheiten und Verbesserungen erwartet Kuo.

iPhone 2020: Komplett neues Design und 5G

Die Vorstellung des iPhone 11 und iPhone 11 Pro ist Geschichte und die Auslieferung der neuen Apple-Smartphones beginnt am kommenden Freitag, den 20. September. Für Ming-Chi Kuo, Analyst bei TF International Securities, bedeutet dies jedoch keine Auszeit, sondern legt seine Vorhersagen für das iPhone 2020 auf den Tisch.

Wie 9to5Mac berichtet, soll die nächste iPhone-Generation wichtige Verbesserungen in drei Punkten bringen: Neues Design und Formfaktor, 5G-Unterstützung und Kamera-Upgrades. Diese Verbesserungen sollen die Verkäufe der iPhones wieder ankurbeln, nachdem die letzten Updates mitunter nur kleine Änderungen am Design brachten.

Welche konkreten Änderungen Apple am Design vornehmen wird, wollte oder konnte der Analyst jedoch nicht verraten. Einige Beobachter gehen davon aus, dass sich die Designer in Cupertino etwa am jüngsten iPad Pro orientieren könnten. Die nächste iPhone-Generation könnte damit möglicherweise ein wenig ans iPhone 4 und iPhone 5 mit abgeflachten Rahmen erinnern. Außerdem soll es unter anderem Änderungen an den Displaydiagonalen geben. Das kleinste iPhone soll demnach mit einem 5,4-Zoll-Display ausgestattet sein, während die Max-Variante auf 6,7 Zoll wächst.

So stellen sich Designer ein zukünftiges iPhone vor:

Bilderstrecke starten(10 Bilder)
iPhone Air: Dieses „keile“ Handy wird uns Apple niemals zeigen

iPhone 2020 mit 5G und verbessertem Kamera-System

Während in der Fangemeinde vor einigen Tagen noch Streitigkeiten über die fehlende Unterstützung von 5G im iPhone 11 stattfanden, soll laut Kuo das iPhone im nächsten Jahr mit der passenden Hardware ausgestattet sein. Derzeit steckt neben der noch dünnen Unterstützung der Provider auch die notwendige Smartphone-Technik noch in den Kinderschuhen, was unter anderem für extrem schlechte Akkulaufzeiten sorgen kann, wenn man denn überhaupt 5G-Empfang hat.

Zu guter Letzt soll Apple auch das Kamerasystem im kommenden Jahr erneut überarbeiten. Während die jüngsten Informationen von Kuo ebenfalls keine konkreten Details nannten, hatte der Analyst bereits zuvor einen Time-of-Flight-Sensor auf der Smartphone-Rückseite vorhergesagt. Ähnliche Berichte gab es zuvor bereits von Bloomberg.