iPhone 2019: Warum das Apple-Handy besser funken soll

Holger Eilhard

Auch wenn die für den kommenden Herbst erwarteten iPhone-Modelle wohl über keine Unterstützung für 5G-Netze haben werden, arbeitete Apple an einem besseren Mobilfunkempfang. Mit diesen will man Einschränkungen des aktuellen iPhone XS, XS Max und iPhone XR ausbessern.

iPhone 2019: Warum das Apple-Handy besser funken soll
Bildquelle: GIGA.

Apple iPhone 2019: Neues Antennendesign soll Empfang verbessern

Wieder einmal ist es Apple-Analyst Ming-Chi Kuo von TF Securities (via MacRumors und 9to5Mac), der ein weiteres kleines Detail der kommenden iPhones und iPads aufgedeckt haben will. Laut dem Analysten will Apple durch eine Materialänderung bei den Antennen für eine bessere Mobilfunk-Performance sorgen (beispielsweise auch für eine optimalere Innenraum-Navigation), während man gleichzeitig Kosten sparen kann.

Möglich wird dies durch den Ersatz des aktuell im iPhone XR, XS und XS Max eingesetzten LCP (Englisch für Flüssigkristallpolymer) durch MPI (Englisch für modifizierte Polyimide). Kuo vermutet, dass LCP die Mobilfunkleistung der aktuellen iPhones in einigen Bereichen einschränkt. Die Technologie soll außerdem für Probleme bei der Fertigung sorgen. Im Gegensatz dazu soll MPI nicht nur einfacher in der Produktion, sondern auch günstiger sein.

Insgesamt sollen die Kosten der Antennentechnologie aufgrund weiterer Upgrades jedoch um 10 bis 20 Prozent im Vergleich zum Vorjahr steigen. Insbesondere bei der Smartphone-Nutzung in Gebäuden sollen sich die Verbesserungen bemerkbar machen.

Hier unser Test des iPhone XS:

iPhone XS im Test: So gut ist Apples Top-Smartphone.

iPhone 5G: Rückkehr zu LCP

Laut Kuo will Apple mit der Vorstellung des 5G-iPhones, welches frühestens im Jahr 2020 vorgestellt werden soll, wieder zu LCP zurückkehren. Bis dahin sollen die Probleme bei der Produktion der Vergangenheit angehören.

So oder so ähnlich hoffen manche auf zukünftige iPhones: 

Bilderstrecke starten
14 Bilder
iPhone 2019: Hey Apple, macht diesen Traum vom Smartphone wahr!

iPad Pro: Produktionsbeginn neuer Modelle ab dem 4. Quartal 2019

In einem weiteren Memo erwähnte Kuo, dass Apple zwischen dem 4. Quartal 2019 und dem 1. Quartal 2020 mit der Produktion überarbeiteter iPad-Pro-Modelle beginnen wird. Dieses sollen weiterhin mit 11- und 12,9-Zoll-Display ausgestattet sein. Im Inneren sollen Platinen mit LCP-Technologie zum Einsatz kommen – wir berichteten bereits zuvor. Weitere Details sind aber bislang noch unbekannt.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung