iPhone 7 Display: Maximale Beleuchtung nur bei aktivierter Auto-Helligkeit

Holger Eilhard 6

Apple verspricht beim iPhone 7 eine Steigerung der Displayhelligkeit um 25 Prozent im Vergleich zum Vorgänger. Nachdem viele Nutzer keine Unterschiede sahen, gibt die Analyse von DisplayMate Aufschluss, warum das so ist.

Die gewohnt umfangreiche Untersuchung des Displays durch die Spezialisten von DisplayMate ergab, dass das iPhone 7 die maximale Helligkeit nur bei aktivierter Auto-Helligkeit ermöglicht.

DisplayMate geht in dem Bericht davon aus, dass Apple sich zum Schutz der Akku-Laufzeit dazu entschlossen hat, einen dauerhaften Wechsel zur maximalen Helligkeit nicht zu erlauben.

Bilderstrecke starten(11 Bilder)
iPhone-Gadgets selbstgemacht: Diese praktischen Apple-Hacks sollte jeder kennen

Ist in den Einstellungen die Auto-Helligkeit aktiviert, erreichte der Bildschirm des iPhone 7 laut DisplayMate 705 nits; ein Wert der sogar über Apples Angaben von 625 nits liegt.

Das iPhone reguliert bei aktivierter Auto-Helligkeit vollautomatisch anhand des Umgebungslichts, wie hell das Display sein soll.

Ist die Einstellung nicht aktiviert, erreicht das Display des iPhone 7 602 nits. Die Messung von DisplayMate ergab den höchsten, bislang in einem Smartphone gefundenen Wert.

Auto-Helligkeit iOS 10

Auto-Helligkeit kann in iOS 10 unter Einstellungen > Anzeigen & Helligkeit > Auto-Helligkeit aktiviert werden.

Die DisplayMate-Analysen geben dem iPhone-7-Display jedoch auch in anderen Bereichen Top-Werte. Für ein IPS-Display in einem Smartphone setzt das iPhone 7 bei Kontrastverhältnis, Reflexionen und Korrektheit der Farben neue Rekorde.

Der vollständige Test kann auf der Website von DisplayMate gefunden werden.

iPhone 7 im Hands-On

iPhone 7 im Hands-On.

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung